Wedding-Jahresrückblick März 2014: Frühlingsgefühle

Alle zwei Tage öff­net sich hier im Wed­ding­wei­ser ein sati­risch-lite­ra­ri­sches Monatstür­chen in das ver­gan­ge­ne Jahr mit der Wed­din­ger Lese­büh­ne Brau­se­boys. Alle Tex­te wer­den nach Erschei­nen auf der Sei­te “Wed­ding­rück­blick” gesam­melt.

MÄRZ 2014 

Früh­lings­ge­füh­le (von Paul Bokowski)

Im rech­ten Sei­ten­flü­gel mei­nes Wed­din­ger Wohn­hau­ses, auf­ge­stützt auf ein Kis­sen am offe­nen Fens­ter, steht die Rent­ne­rin Rita Schob­linksy und ruft nach ihrer lang­jäh­ri­gen Freun­din Her­ta Kem­per aus dem gegen­über­lie­gen­den Seitenflügel:

Rita:      Her­ta!

Her­ta:   Wat’n?

Rita:      Her­ta!

Her­ta:   Ja, wat’n?

Rita:      Komm doch ma ans Fensta!

Her­ta:   Jaja. Wat issn los?

Rita:      Her­ta … ick gloob ick hab mia verliebt!

Her­ta:   Wat haste?

Rita:      Mia verliebt!

Her­ta:   Wieso’n ditte?

Rita:      Wie jetzt?

Her­ta: Wat?

Rita:      Ick hab mia verliebt!

Her­ta: Jaja!

Rita:      Wat?

Her­ta:   Wieso’n ditte?

Rita:      Wat soll’n die Frage?

Her­ta:   Du musst schon zuje­ben: Dit kommt’n biss­chen unerwartet.

Rita:      Wie­so?

Her­ta:   Na bis­te dia sicha?

Rita:      Klar bin ick mia sicha.

Her­ta: Sicha?

Rita:      Logo Her­ta, sowat merkt man doch.

Her­ta:   Wor­an merkste’n ditte?

Rita:      Na de Pum­pe, Her­ta. Wies da so rum­pelt! Und der Magen, als hätt ick Minier­mot­ten inna Wam­pe. Und die Rübe: Ganz heiß is mia obenrum.

Her­ta:   Ach Rita, so war dit bei Gün­ni och früha.

Rita:      Na siehste!

Her­ta:   War aba kee­ne Lie­be. War Krebs.

Rita:      Her­ta, ick hab doch keen Krebs!

Her­ta:   Nee Rita, du hast een anna Waffel!

Rita:      Freus­te dich nich?

Her­ta: Wofür?

Rita:      Na für mich!

Her­ta:   Worüber!

Rita:      Ick hab end­lich den Mann für’s Leben jefunden!

Her­ta: Rita!

Rita:      Wat’n?

Her­ta:   Den Mann für’s Leben!

Rita:      Ja!

Her­ta:   Dit is doch in unserm Alter kee­ne Kunst mehr.


Vom 11.12. bis 10.1. des neu­en Jah­res prä­sen­tie­ren die Her­ren Paul Bokow­ski, Robert Res­cue, Vol­ker Sur­mann, Frank Sor­ge und Hei­ko Wer­ning außer­dem an über 20 Ter­mi­nen ihre tra­di­tio­nel­le Jah­res­bi­lanz “Auf Nim­mer­wie­der­se­hen 2014″ im Come­dy­club Koo­ka­bur­ra (Schön­hau­ser Allee 184). Schau­en Sie auch dort hin­ein und hel­fen den Wed­din­ger Vor­le­sern dabei, den Prenz­lau­er Berg zu “degen­tri­fi­zie­ren”.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.