Einem Weddinger Logistiklager-Mitarbeiter reicht’s

Eine Rolle hätten wir noch

Alle reden von denen, die unser Land am Laufen halten in dieser Zeit. Leider hört ihnen kaum jemand zu. Auf unserer Weddingweiser Pinnwand, der Facebookgruppe für alle Themen, die die Weddinger bewegen, hat unser Mitglied Dustin seinem Ärger jetzt einmal richtig Luft gemacht. Er arbeitet in einem Lebensmittellager, ist also durchaus „systemrelevant“. Allerdings: Obwohl er direkt „an der Quelle“ ist, bekommt er selbst kaum noch Artikel im Supermarkt. Grund sind die Hamsterkäufe, die dazu führen, dass nach Schichtende die Regale leer sind.