Radtour zu den Pferdekoppeln in Lübars

Kirche LübarsProbiert einmal diese Strecke aus, die euch von der Innenstadt, zu der auch der Wedding gehört, bis auf die Felder und Wiesen eines echten Bauerndorfes führt. In nur 30 Minuten und nach nur 10 Kilometern, von denen die meisten über ruhige Straßen und grüne Wege führen, gelangt ihr ins Grüne. Wir zeigen euch, wie ihr hinkommt.

Strecke

Startpunkt mit dem Rad ist der Schillerpark. Wenn ihr auf der Barfusstraße den Schildern in Richtung Märkisches Viertel folgt, geht es nach einer Linkskurve in die Aroser Allee. Sie führt mitten durchs Weltkulturerbe „Weiße Stadt“, eine leuchtend helle Siedlung, in der es sogar ein Brückenhaus gibt, das die Aroser Allee überspannt.Die bis 1931 entstandene Siedlung war die letzte ihrer Art in der Weimarer Republik.

Geradeaus geht es weiter über die Lindauer Allee – schon in der Grünanlage wird es dörflich, denn es geht vorbei an der Dorfkirche Alt-Reinickendorf in eine hübsche Reihenhaussiedlung am Luisenweg. Die Wegweiser führen euch rechts in den Freiheitsweg, dann gleich links in den Stegeweg, unter der S-Bahn hindurch in ein Industriegebiet. Doch keine Angst, bald gibt es eine breite grüne Trasse zwischen Bahndamm und Kleingartensiedlung, es geht unter der Nordbahn hindurch und ihr seid fortan auf dem Mauerweg. Hinter der Heinz-Brandt-Straße, die ihr überquert, sind links des Wegs die Hochhäuser des Märkischen Viertels. Wenn ihr jetzt auf dem Weg bleibt (nicht mehr der Ausschilderung Richtung Märkisches Viertel folgen!) und entlang der Gleise der Heidekrautbahn weiterfahrt, könnt ihr auf dieser Strecke – hier Teil des Mauerwegs – schon fast ein bisschen Landluft schnuppern. Nun kommt ihr an den Wilhelmsruher Damm. Hier kurz nach rechts abbiegen, die Gleise der Heidekrautbahn überqueren und dann links über die Straße auf den nagelneuen Radweg (Abschnitt des Mauerwegs). Es wird wieder grün und am Rand des Dorfes Rosenthal geht es nun auf eine offene Wiesenlandschaft, links und rechts des Heidekrautbahngleises. Die Strecke steigt leicht an, und am höchsten Punkt wird man mit einem tollen Ausblick Richtung Barnim und auch Berliner Innenstadt belohnt.

Auf der Höhe kommt bald die Landstraße zwischen Lübars und Blankenfelde. Hier müsst ihr links in eine romantische Allee abbiegen, die durch eine hügelige Wiesenlandschaft bergab ins Dorf Lübars führt. Leider endet dort der Asphalt und die Dorfstraße besteht aus einem mehr als nostalgisch anmutenden Kopfsteinpflaster Die Dorfschule, die Kirche, Reiterhöfe und Hofläden zeigen an: Hier seid ihr in einer ganz anderen Welt. Und gleich hinter dem Ortskern beginnen die Wiesen und Felder des Tegeler Fließtals, das Ziel unserer Radtour.

Distanz: 10 KIlometer

 

Strecke:  Barfusstraße – Aroser Allee – Luisenweg – Freiheitsweg – Stegeweg – Markscheiderstraße – Mauerweg- Blankenfelder Chaussee – Alt-Lübars


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.