Himmelbeet: Projekte für die nächste Saison unterstützen

Nach­dem uns das Him­mel­beet-Pro­jekt in der schö­nen Jah­res­zeit so viel Freu­de gemacht hat, kön­nen wir dem grü­nen Gemein­schafts­gar­ten nun etwas zurück­ge­ben. Wie es geht? Hilf Hil­da, dem Spendenhuhn!

Das himmelbeet bei der betterplace Fundraising Challenge unterstützen

Bis zum 31. Dezem­ber 2013 geht sie noch – die bet­ter­place Fund­rai­sing Chal­len­ge. Auch das Pro­jekt him­mel­beet betei­ligt sich am Spen­den­ma­ra­thon, denn für nächs­tes Jahr sind wie­der neue Pro­jek­te geplant, die den Gar­ten zu einem noch grö­ße­ren Anzie­hungs­punkt für
vie­le Wed­din­ger und Ber­li­ner machen soll.

Nach­dem in die­sem Som­mer schon Tan­go­k­län­ge über die Pacht­bee­te zogen und sich tan­zen­de Paa­re über den Tanz­bo­den scho­ben, will das him­mel­beet gemein­sam mit sei­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern aus dem Wed­ding eine regel­mä­ßi­ge Ver­an­stal­tungs­rei­he „Tan­go & Inklu­si­on“ anbie­ten. Denn jeder soll am him­mel­beet teil­ha­ben und nie­mand soll aus­ge­schlos­sen werden.

Als wei­te­res gro­ßes Pro­jekt wird im nächs­ten Jahr der „Kin­der­gar­ten­tag“ instal­liert wer­den. Hier sol­len Kin­der mit Spaß und Stau­nen ler­nen, wie das Gemü­se auf dem Tisch eigent­lich kul­ti­viert wird, wie man Jung­pflan­zen zieht und am Ende alles schmack­haft im gar­ten­ei­ge­nen Sola­r­ofen zubereitet.

Mit die­sen bei­den Pro­jek­ten möch­te das him­mel­beet die Akti­vi­tä­ten, die in die­sem Jahr schon so vie­le Besu­cher und Pacht­beet in den Gar­ten gebracht haben, aus­bau­en und ein grü­nes Gar­ten­pa­ra­dies für alle und jeden schaf­fen. Das Spen­den geht dabei ganz einfach.
Unter www.himmelbeet.betterplace.org fin­den sich die kom­plet­ten Projektbeschreibungen.

Hier kann jeder Inter­es­sier­te für ein­zel­ne Pro­jekt­po­si­tio­nen oder Gegen­stän­de spen­den. Die Pro­jek­te mit den meis­ten Spen­den, die bis zum 31. Dezem­ber ein­ge­hen, erhal­ten zusätz­li­che Geldpreise.
Auch über Twit­ter kann das him­mel­beet unter­stüt­zen wer­den. Denn die drei Pro­jek­te mit den meis­ten Unter­stüt­zern, die den Pro­jekt-Hash­tag #betterplace11246 twit­tern, erhal­ten zusätz­lich Geld für ihr Wer­be­bud­get bei Twitter.

Doch wer ist nun Hil­da? Damit ver­folgt wer­den kann, wel­che direk­ten Aus­wir­kun­gen die Spen­den bereits wäh­rend des Spen­den­ma­ra­thons im Dezem­ber haben, bau­en die him­mel­beet-Akti­ven das Spen­den­huhn Hil­da. Mitt­ler­wei­le ist aus Hasen­draht und Stoff­res­ten schon eine stol­ze Hen­ne gewach­sen. Und sie wächst wei­ter. Mit jeder Spen­de unter https://www.betterplace.org/de/projects/11246. Bald wird sie mit Kork­ge­fie­der, Kopf und Füßen aus­ge­stat­tet sein. So kann sie im nächs­ten Jahr im Gar­ten her­um­spa­zie­ren, zum Inklu­si­onstan­go tan­zen und mit den Kin­dern kochen – im grü­nen Gar­ten­pa­ra­dies mit­ten im Wedding.

Pres­se­mit­tei­lung des Gar­ten­pro­jekts him­mel­beet vom 17.12.2013

Unse­re Bei­trä­ge über das Himmelbeet

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.