Café Spazio: Antik & Nippes auf italienisch

Der Tresen im Café Spazio. Foto: J. Faust
Der Tresen im Café Spazio.

„Was uns an Berlin gefällt, ist die Freiheit“, sagt Antonia. Die 29-jährige Italienerin hat mit ihrem Ehemann Giuseppe im November ein früheres Antiquitätengeschäft in ein Café umgewandelt. Entspannt geführt und schräg eingerichtet – hier können Besucher zwischen wild zusammengewürfelten Möbeln den Blick auf die lebendige Torfstraße genießen.

Die alten blau-weißen Bodenfliesen bilden den Untergrund, die unverputzten Wände die Kulisse für allerlei Fotos, Malereien und Gegenstände. Nichts passt wirklich zusammen. Deko-Scheußlichkeiten treffen Vintage-Möbel, bis die Grenzen verschwimmen. Die originelle silberrote Theke hebt sich wohltuend vom ansonsten üblichen Theken-Holz ab. Doch alles geschieht hier aus einer gewissen Lässigkeit, sozusagen mit einem Augenzwinkern. „Wir machen eben alles mit Humor“, sagt Antonia lachend. „Süditaliener sind so.“ So ist die Tafel mit dem Cocktailangebot als Kurs für Abstinenzler tituliert. Und auch die Eurodisco-Musik aus den 1980ern, die im Hintergrund läuft, kann nicht wirklich ernst gemeint sein. Zumal der 31-jährige Giuseppe eigentlich DJ für elektronische Musik ist und sogar schon mal im Tresor aufgelegt hatte.

Passt in keine Schublade

Überhaupt ist die Musik kein Zufall hier. An jedem zweiten Sonntag legt ein DJ an der Konsole zum Brunch im Spazio auf. Ansonsten gibt es zu jeder Tageszeit eine große Auswahl Antipasti, Sandwiches, außerdem Pastagerichte und Gnocchi zum Preis von 6,20 Euro bis 9,90 Euro.  Der Mittagstischpreis beträgt 5,90 Euro – er gilt von 12 bis 15 Uhr auf alles. Kaffee und Desserts wie Tartufo gehören selbstverständlich zum italienischen Flair dazu. Apulische Weine und der Limoncello-Zitronenlikör lassen auf die kampanische Herkunft der beiden Betreiber schließen.

Man muss übrigens genau hinsehen, um das ehemalige „Antik & Nippes“ als Café Spazio zu erkennen. Den alten Schriftzug des Vorbesitzers haben Antonia und Giuseppe nämlich einfach stehenlassen. Sie scheinen sich nicht darum zu scheren, ob ihr Café auffällt oder in irgendeine Schublade passt. Den Keller kann man übrigens mieten: für Geburtstage oder andere Feiern. Bis zu 30 Personen finden Platz. Wer sich in eines der Möbelstücke verliebt, weil man sich schnell im Antik-Laden wähnt, sei allerdings gewarnt: Die Möbel sind unverkäuflich.

SPAZIO, Torfstraße15 (U Amrumer Straße), Montag und Mittwoch bis Freitag 12 -22 Uhr geöffnet, Samstag 16-22 Uhr, Sonntag 12-19 Uhr (Brunch)


1 Kommentar
  1. Der Boden besteht nicht aus Fliesen, sondern ist ein Plastikboden…………der aber auch schön ist……….

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.