Kreaktiv in den Advent

Die Temperaturen sinken, die Winterklamotten werden aus den Kisten geräumt und Tee kommt wieder öfter in die Tasse. Es ist bald Vorweihnachtszeit! Und das heißt auch für Viele: Bastelzeit! Gerade in Kinder- und Jugendeinrichtungen, aber auch in Weddinger Privathaushalten wird sicher inflationär gestrickt, gebastelt und genäht. Auch das Kochen und Einmachen kommt bestimmt nicht zu kurz. Nicht alles lässt sich vielleicht an Freunde und Familie verschenken. Was also mit den vielen kleinen Schätzen tun? Das Stadtteil- und Familienzentrum Paul Gerhardt Stift veranstaltet am 24. November einen Kreativmarkt, auf dem all die Sachen, die man selbst und mit eigenem Geschick hergestellt hat, angeboten werden können.

Am 24. November ist es soweit

Kreativmarkt Foto: Paul Gerhardt Stift

Das Team des Stadtteilzentrums möchte den Weddingern auch in diesem Jahr einen Adventsmarkt der anderen Art anbieten. Am Freitag, den 24. November, also kurz vor dem ersten Advent, haben Kinder-, Jugend- und SeniorInneneinrichtungen, kleinere lokale Geschäfte sowie Menschen aus dem Kiez die Möglichkeit, ihre eigenen Werke feilzubieten. Heizlüfter und warme Decken werden hierfür nicht benötigt, denn: Angenehm temperiert und wetterunabhängig wird zwischen 15  und 19 Uhr nicht wie sonst üblich im Freien, sondern im Fliednersaal geschaut, verhandelt und verkauft.

Wer also noch eine Plattform für seine „KreaKtivität“ (also Kreativität wie Aktivität) sucht, kann sich noch bis zum 15. November einen Stand auf dem Kreativmarkt sichern. Die Standgebühr beträgt 5 €. Entweder telefonisch unter 030 45005-1 31 oder per Mail an stadtteilzentrum@pgs-soziales.de. Die Anzahl der Stände ist begrenzt! Alle anderen sind natürlich herzlich zum Stöbern und Finden von kleineren und größeren Schätzen eingeladen.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: