Repair Cafés: Jetzt wird fast jeden Donnerstag im Wedding repariert!

Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Oder mit einem Pullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen? Warum sollte man? Im Wedding und in Gesundbrunnen gibt es mit „Repair Cafés“ eine echte Alternative….

Foto: NachbarschaftsEtage
Foto: NachbarschaftsEtage

Auf dem Gelände des Paul Gerhardt Stifts in der Müllerstr. 56 im Wedding wurde bereits im Juli eine Werkstatt eröffnet, in der sich alles ums Reparieren dreht. „Wir öffnen alle vier Wochen unser Repair Café und laden Sie zu Selbstreparaturen aller Art – gemeinsam mit einem Experten – ein“, teilt der Träger des Projekts, die Wille gGmbH mit. Im November kam im Soldiner Kiez ein weiteres Repair Café hinzu: an den Donnerstagen, in denen das andere Repair Café geschlossen hat, findet in der Alten Werkstatt in der Fabrik Osloer Straße (Osloer Str. 12 in Gesundbrunnen) ein ähnliches Treffen statt. Auch in diese offene Werkstatt können Besucherinnen und Besucher ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mitbringen: Fahrräder, Kinderwagen, PCs, Drucker, Lampen, Kleidung, Spielzeug,… alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist. Gemeinsam mit den Experten vor Ort, die gerne reparieren und tüfteln, werden sie wieder funktionstüchtig gemacht.

Handwerkliches Wissen und Erfahrung werden weitergegeben und die Anwohnerinnen und Anwohner kommen miteinander ins Gespräch. „Wenn man gemeinsam mit einem bis dahin unbekannten Nachbarn ein Fahrrad, einen CD-Spieler oder eine Hose repariert hat, sieht man diese Person doch mit anderen Augen, wenn man ihr das nächste Mal auf der Straße begegnet. Zusammen etwas reparieren kann zu ganz tollen Kontakten in der Nachbarschaft führen“, so der Projektträger Die Wille. „Seit Januar 2013 veranstalte ich zusammen mit dem Verein Kunst-Stoffe e.V. das erste Repair Café in Berlin“, sagt Elisa Garrote Gasch, die das Repair Café im Soldiner Kiez leitet. „Die Resonanz ist so groß, dass ich seitdem fast nicht anderes mache. Das macht mir sehr viel Spaß und ich vermisse gerade nicht so sehr meine Zeit für die Gestaltung anderer künstlerischer Arbeiten“, sagt die in Spanien geborene Künstlerin.

In Deutschland werfen wir unfassbar viel weg. Auch Gegenstände, denen fast nichts fehlt und die nach einer einfachen Reparatur wieder ordentlich zu gebrauchen wären. Leider reparieren viele Menschen kaum noch selbst. Mit den Repair Cafés soll sich das ändern. Ein Repair Café leistet nicht nur einen Beitrag zur Reduzierung des Müllbergs. Kostbare Grundstoffe werden nämlich auch noch eingespart,der CO2-Ausstoß wird reduziert. „Aber wir wollen mit dem Repair Café vor allem zeigen, dass Reparieren Spaß macht und oft ganz einfach ist.“

Die Idee „Repair Café“

Foto: NachbarschaftsEtage
Foto: NachbarschaftsEtage

Das Konzept Repair Café ist in Amsterdam entstanden, wo die „Stichting Repair Café“ (siehe www.repaircafe.nl) seit 2010 regelmäßig Reparaturtreffen organisiert. Die Koordinierungsstelle der Stichting Repair Café in Deutschland ist die Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis. Sie unterstützt örtliche Gruppen in Deutschland, die ihr eigenes Repair Café eröffnen.

Das Repair Café im Paul-Gerhardt-Stift findet jeden 1. Donnerstag , Müllerstraße 56-58, 2. Hof, von 15 – 18 Uhr statt. Aktuelle Termine erfahren Sie auch auf der Website www.diewille.de. Das Repair Café in der Alten Werkstatt im 1. Hof der Osloer Straße 12 findet an jedem 2. und 4. Donnerstag von 17 – 20 Uhr statt.

Weitere Beiträge über Initiativen zu Repair Cafés

1 Kommentar
  1. […] Text und Fotos: Elsa Röhr Weitere Repair-Cafés im Wedding und in Gesundbrunnen […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: