Die Sache mit den Einkaufswagen

Seit gut zwei Jahren haben einige Discounter, Supermärkte, Möbelhäuser und Baumärkte in bestimmten Teilen des Weddings ein gravierendes Problem: Einkaufswagen-Diebstahl. Denn dieses praktische Gefährt wird vielerorts schon lange nicht mehr nur im Geschäft selber genutzt, sondern dient scheinbar auch vielen Weddingern als Transporthilfe, Umzugswagen, Möbel, Mülltonne, Schlafplatz , Grill, Taxi oder Wertanlage. Manchmal stehen sie auch unmotiviert in Grüppchen auf den Gehwegen herum. Warum das nicht nur ein optisches Ärgernis ist, erfahrt ihr hier.

Machen wir es den Fahrraddieben ein bisschen schwerer

Inzwischen ebenfalls geklaut! (Quelle: Weddingweiser Pinnwand)
Inzwischen ebenfalls geklaut! (Quelle: Weddingweiser Pinnwand)

Auf unserer Weddingweiser-Pinnwand liest man es ständig: „Mein geliebtes Fahrrad wurde geklaut!“ „Wer hat meinen Drahtesel gesehen?“ Nicht nur gefühlt ist es so, sondern es lässt sich auch statistisch nachweisen: Mit 32 244 Fällen hat der Diebstahl von Fahrrädern in Berlin 2015 einen Rekordwert erreicht. Und das sind nur die Fälle, die der Polizei gemeldet wurden!