Borik: Darf es mal rustikal sein?

Dafür muss­te man auch frü­her schon nicht in die Groß­stadt fah­ren  – jugo­sla­wi­sche Restau­rants gab es fast flä­chen­de­ckend in der alten Bun­des­re­pu­blik und in West­ber­lin. Nach dem Zer­fall Jugo­sla­wi­ens war­ben die­se Gast­stät­ten mit “inter­na­tio­na­len Spe­zia­li­tä­ten” oder fir­mier­ten als kroa­ti­sche Restau­rants. Von den vie­len Grills die­ser Art ist im Wed­ding nur noch eine Hand­voll übrig­ge­blie­ben. Das Borik in der Prin­zen­al­lee ist schon seit 42 Jah­ren am glei­chen Stand­ort und fin­det noch immer ein treu­es Publikum.