Neuer Stocubo -Showroom: Würfel-Regale zum Anfassen

Stocubo-Showroom in der Exerzierstraße
(C) Stocubo

Sie sind eckig und praktisch – die Cubes von „Stocubo“! Die Berliner Möbelhersteller haben jetzt neben ihrer Produktionsstätte in Wedding nun auch einen eigenen Showroom. Kunden können dort über neue Wohnideen nachdenken und kreativ werden.

Stefan Oberhofer ist eigentlich freischaffender Künstler. Doch der gelernte Tischler hatte Anfang der 2000er eine Idee: Wenn er schon so oft umzieht, dann sollte es Möbel geben, die auch gleich als Kartonersatz oder Transporthilfe umfunktioniert werden können. So wurden die modularen Regalcubes von Stocubo geboren, die auch relativ früh schon im Internet vertrieben wurden.

Jetzt gibt es in der Exerzierstraße 14 einen neuen, 40 Quadratmeter großen Showroom. Kunden sollen sich dort beraten und inspirieren lassen. Denn dank ausgeklügeltem Stecksystem können die Cubes zu Wandregalen, Raumteilern oder Schallplattenaufbewahrungen umfunktioniert werden. Aber auch bestehende Regale können Kunden je nach Geschmack erweitern. Sogar ein Umbau zum Bett ist möglich. Ein Würfel fängt ab 44 Euro an. Wer sich schon fertig zusammengestellte Regale bestellen möchte, kann das auch tun. Bücherregal-Lösungen gibt es ab 640 Euro.
Im Showroom von „Stocubo“ kann man sich Raumteiler, aber auch Sideboards anschauen.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Baustein für das 2011 gegründete Berliner Unternehmen. Möbelstücke sollen sich den Bedürfnissen von Kunden anpassen und so möglichst lange Teil der Wohnung bleiben. Das Design ist schlicht und modern und so nicht wirklich Trends unterworfen. Durch bunte Fronten lässt sich neben der Form auch der Style verändern.

Produktionsstätte ist in Berlin

Stocubo
(C) Stocubo

Darüber hinaus besteht laut Unternehmen das Holz aus verschiedenen Nadelhölzern, die zu MDF (mitteldichte Holzfaserplatte) verarbeitet werden. Dabei wird das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Deutschland und Frankreich bezogen. In NRW wird das Holz dann verarbeitet und ausschließlich in Berlin Möbel produziert. Im Wedding ist Stocubo mit seiner Produktionsstätte ansässig.

Wer in Berlin ist, kann sich die Cubes auch nach Absprache abholen. Ansonsten fallen Versandkosten an, die ab einem Bestellwert von 500 Euro entfallen. Im Showroom hat Oberhofer auch ein paar Skulpturen von sich ausgestellt. Kunst und praktische Wohnidee finden sich hier also unter einem Dach.

Mehr Informationen findest du auf der Stocubo-Seite. Der  Showroom in der Exerzierstr. 14 hat Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Autor: Yuki Schubert, Fotos: Stocubo

Dieser Artikel erschien zuerst bei unserem Kooperationspartner QIEZ.de


2 Kommentare
  1. Hallo Weddinger,

    ich habe ein paart Informationen über den Hochschulsport an der Beuth Hochschule.
    Ab dem 18.04., also direkt nach Ostern, geht es wieder los.
    Vorteile des Hochschulsports: Jeder kann mitmachen, keine Knebelverträge, 13 Termine kosten für Schüler (am Besten ab 18 Jahre) und Studenten nur 15 € im Semester / andere zahlen etwas mehr, von „A“ wie Aerobic – „H“ wie Hapkido, „S“ wie Selbstverteidigung für Frauen, „T“ wie Tischtennis und vieles mehr.
    Hochschulsport Web-Site= http://www.beuth-hochschule.de/zeh/

    Für weitere Infos stehe ich gerne zur Verfügung

    Walter Carow

    1. Wir berichten sehr gerne darüber, aber der Kommentar gehört nicht unter diesen Beitrag.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.