Gebrauchsanleitung

Der Navi für deinen Kiez

Der Wedding soll angeblich kommen. Aber das ganze geht so langsam vonstatten, dass man gar nicht mitbekommen würde, wenn er wirklich irgendwann richtig da wäre. Hoffnungsfroherweise könnte das gar nicht passieren. Worüber wir Weddinger gar nicht sooooo traurig wären. Die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen sind nämlich schon heute lebendige Viertel Berlins mit mindestens so vielen Lebensentwürfen wie es Menschen in diesem Stadtteil gibt. Wir ehrenamtlichen Schreiber vom Weddingweiser geben uns ständig Mühe, die Perlen aus diesem unerschöpflichen Ozean herauszufischen. Wir versuchen, unseren Lesern einen schnellen Überblick über besonders interessante Orte zu verschaffen, an denen man im Wedding nicht vorbeikommt.

Unser festes Programm

Donnerstagmorgen flattert unseren Abonnentinnen und Abonnenten der Newsletter ins E-Mail-Postfach. Hier könnt ihr euch den über 800 (Stand November 2019) anschließen. Darin steht alles, was in den vergangenen acht Tagen berichtenswert war. Oder im Gedächtnis hängen blieb.

Eine kürzere Version erscheint frei zugänglich für alle am Samstag in unserer Wochenschau „Das Wichtigste der Woche im Wedding“ auf dem Blog.

Veranstaltungstipps erscheinen bei uns donnerstags für das kommende Wochenende und die nächste Woche unter dem Namen „Was, wann, wo, Wedding„. Diese Dienstleistung wird von unseren privaten Unterstützern finanziert, denen wir an dieser Stelle auch einmal „Danke!“ sagen.

Und sonst? Tipps fürs leibliche Wohl kommen meistens an einem Freitag. Sonntags wird es oft geschichtlich, feuilletonistisch oder wir besprechen Wedding-Literatur. Und montags bis mittwochs gibt es bei uns Artikel zu anderen Themen.

Die Redaktion

P.S.: Hinweise, Anregungen oder Beiträge bitte per Mail an [email protected]

Kommentare sind nach Prüfung durch unsere Moderatoren gern gesehen. Wer aber meint, mit seinen Kommentaren unsere Autoren diffamieren zu müssen, wird nicht freigeschaltet.


8 Kommentare
  1. Hallo,
    ich bin im Wedding aufgewachsen und immer noch Wedding-Fan. Eure Seite ist super! Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich. ich durchstöbere immer und immer wieder das Netz nach alten Fotos aus dem Wedding (alt heißt älter als die 80er-Jahre – also auch ganz alte Fotos aber auch 70er-jahre usw.). Man findet dabei eine ganze Menge bei alten Ansichtskarten-Versandhäusern oder so. Als Kind war ich unzählige Male in der heißgeliebten (alten) Müllerhalle und könnte immer noch weinen, dass sie weg ist. Sollten solche markanten Orte nicht irgendwie subventioniert und vor dem Abriss geschützt werden? Der Mensch lebt doch nicht nur vom Brot allein. Oft begleiten und doch bestimmte Gebäude, Läden usw. über Generationen. Habt ihr vielleicht noch Tipps, wo (außer aus Büchern) man an alte Fotos kommt? Zum Beispiel auch Fotos aus der alten Müllerhalle, Hertie Chausseestraße usw.?
    Vielen Dank!
    Sabine Ebel

  2. Liebe Weddingweiser*innen! Würdet ihr bitte , den Kakadu (Wedding Community Kitchen) in den folgenden Kategorien benennen:
    Essen/Trinken –> Cafes
    Essen/Trinken –> Frühstücken
    Essen/Trinken –> Restaurants ? Ich danke herzlich!

    1. Hallo, bei Essen & Trinken war das KAKADU schon drin, bei den anderen habe ich ds nachgeholt.

  3. Hallo,
    ich würde gerne ein schönes Kulturangebot auf dieser Seite posten, finde keinen Kontakt außer diese Kommentarseite, bitte um Info oder Hier gleich die Info jeden Donnerstag, jetzt im Dezember nur noch am 15.12 und wieder ab dem 11.1 findet von 14.30-15.30 Uhr in der Gartenschule SUZ (Scharnweberstraße 159, 13405 Berlin) freies Modellieren statt (DIE KUNST PFLANZEN) Für jung bis alt, Materialbeitrag 3 €
    Mit freundlichen Grüßen Heike Hamann

    1. Einfach eine Mail an [email protected] schicken

  4. Hallo,

    Ich suche Kontakt Info für Wedding Weiser aber habe keine auf der Web Seite gefunden…

    Best,

    Mags

  5. der weddingweiser ist ja eine recht interessante Sache. Ist so viel zu lesen, werde gar nicht allesgeschafft haben, Nun wurde bei einigen Cafés und bioläden auf den vertrieb zu fairtrade-sachen hingewiesen. Habe aber keine seite gefunden, die darauf hinweist, daß der Bezirk mitte der zweite (von 12) Bezirk ist der zu einer Fair-Trade-Town ernannt wurde. Anfragen hierzu können an frau Susanne Wander – Karl-Marx-Allee 31 in 10178 Berlin gerichtet werden. Auch habe ich keinen eintrag über einen weltladen gefunden. Obwohl seit mehr als dreißig jahren einer in der Seestr.35 existiert.
    11.02.2016

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.