Hilde B. Rubinstein: Eine jüdische Kommunistin im Wedding der frühen 1930er Jahre

 

Hil­de B. Rubin­stein, Der rote Kimo­no, Titel­bild “Jugend”, 1930, Nr. 7.

Trotz Bega­bung ein stei­ni­ger Weg! Das Bild “Der rote Kimo­no” ist zwar nicht als Selbst­por­trait aus­ge­wie­sen, zeigt aber trotz­dem unse­re Haupt­prot­ago­nis­tin als sinn­li­che Frau mit roten Lip­pen, schwar­zen Haa­ren und einem for­dern­den Blick. Es soll an Hil­de B. Rubin­stein erin­nert wer­den, denn die 1904 gebo­re­ne Toch­ter von Jac­ques (Isaak) Rubin­stein und Pau­la, geb. Sil­ber­stein, hat­te beweg­te Jah­re im Wed­ding. Fol­gen Sie mir auf den Spu­ren einer beach­te­ten Künst­le­rin und geschätz­ten Autorin in ihren Mitt­zwan­zi­ger Jahren.

E‑Scooter: Roller, roller, roller – krach bumm!

Ein E‑Scooter in der Jas­mun­der Stra­ße. Gefah­ren wur­de er sehr wahr­schein­lich von einem Kind. Foto: Hensel

01.10.2019 Neu­lich im Wed­ding, belie­bi­ger Ort, belie­bi­ge Zeit: Hey Alta, zeig ma! Ein dun­kel­haa­ri­ger Jung­wed­din­ger zeigt sei­nen ban­da­gier­ten Arm her­um und guckt dabei bedeu­tungs­schwer. Noch in der Grund­schu­le und schon hat ihm das Schick­sal die­se fet­te E‑S­coo­ter-Ver­let­zung zum Ange­ben geschenkt. Die vier ande­ren Jungs stau­nen. Sie fra­gen, was die Mud­da dazu gesagt hät­te. Die Ant­wort ver­ste­he ich nicht. Aber ich sehe ihre aner­ken­nen­den Bli­cke im Vorbeigehen.

Ich und mein himmel-Beet #7

Grüner SamstagWir tref­fen uns im Gar­ten! Zum Bei­spiel im him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße. Unser Autor Andaras hat in die­ser Sai­son ein Pacht­beet im Gemein­schafts­gar­ten und er nimmt den Wed­ding­wei­ser mit. Ein Mal im Monat berich­tet er in sei­ner Gar­ten­ko­lum­ne, was er beim Gärt­nern gelernt hat, wen er traf und was so los ist im und um sein him­mel-Beet. Heu­te: die Tem­pe­ra­tu­ren sin­ken, oder doch nicht?

Kapweg-Sperrung: Weniger Autos wären gut für alle

Kapweg
Kap­weg

Mei­nung Nun ist es raus. Ber­lin muss bis Mit­te nächs­ten Jah­res Stra­ßen für Euro 1–5‑Diesel sper­ren. Bei der Umset­zung könn­te es hapern. Pro­mi­nen­tes Bei­spiel am nörd­li­chen Rand des Wed­ding: Der Kap­weg. 250 Meter lang, Aus­fahrt eines Bau­markts, einer Tank­stel­le und einer Wasch­an­la­ge. Dank Kap­weg spart man sich die 450 Meter Umweg durch Rei­ni­cken­dorf. Genau die­se kur­ze Stra­ße soll nun gesperrt wer­den, die BVG wird sich freu­en, wer­den doch die Bus­se an der Ecke Scharn­we­ber­stra­ße nun noch mehr im Stau ste­hen. Dafür kann man län­ger Flug­zeu­gen beim Lan­den zuse­hen. Hat ja auch was.  Unser Autor fragt sich, wie sich das Pro­blem mit den Fahr­ver­bo­ten lösen ließe. 

Ich und mein himmel-Beet #6

Wir tref­fen uns im Gar­ten! Zum Bei­spiel im him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße. Unser Autor Andaras hat in die­ser Sai­son ein Pacht­beet im Gemein­schafts­gar­ten und er nimmt den Wed­ding­wei­ser mit. Ein Mal im Monat berich­tet er in sei­ner Gar­ten­ko­lum­ne, was er beim Gärt­nern gelernt hat, wen er traf und was so los ist im und um sein him­mel-Beet. Heu­te: ern­ten, ein­frie­ren, essen, errichten

Ich und mein himmel-Beet #5

Toma­ten, bald reif zur Ern­te. Fotos: Andaras Hahn

Wir tref­fen uns im Gar­ten! Zum Bei­spiel im him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße. Unser Autor Andaras hat in die­ser Sai­son ein Pacht­beet im Gemein­schafts­gar­ten und er nimmt den Wed­ding­wei­ser mit. Ein Mal im Monat berich­tet er in sei­ner Gar­ten­ko­lum­ne, was er beim Gärt­nern gelernt hat, wen er traf und was so los ist im und um sein him­mel-Beet. Heu­te: Ern­te, Ein­frie­ren, Essen, Errichten

Ich und mein himmel-Beet #4

Blick ins Beet. Foto: A. Hahn

Wir tref­fen uns im Gar­ten! Zum Bei­spiel im him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße. Unser Autor Andaras hat in die­ser Sai­son ein Pacht­beet im Gemein­schafts­gar­ten und er nimmt den Wed­ding­wei­ser mit. Ein Mal im Monat berich­tet er in sei­ner Gar­ten­ko­lum­ne, was er beim Gärt­nern gelernt hat, wen er traf und was so los ist im und um sein him­mel-Beet. Heu­te: Wach­sen las­sen, gie­ßen und dabei lernen

Immer gleich Großalarm im Wedding

Kunstwerk
Was im Kopf pas­siert. Foto: Mar­cel Nakoinz

Mei­nung Alles fing ganz harm­los an, indem ich zusag­te, jeden Tag in der Zei­tung nach­zu­schau­en, ob da etwas über den Wed­ding steht. Nach ein paar Mona­ten die­ses Tuns muss ich zuge­ben: ich habe mich ver­än­dert. Wie es der Algo­rith­mus der Such­ma­schi­ne schaff­te, mein Wed­ding-Welt­bild zu ändern.

Ich und mein himmel-Beet #3

Aus Basilikum und Rauke aus dem Garten wird Pesto. Foto: Andaras Hahn
Aus Basi­li­kum und Rau­ke aus dem Gar­ten wird Pes­to. Foto: Andaras Hahn

Wir tref­fen uns im Gar­ten! Zum Bei­spiel im him­mel­beet in der Ruhe­platz­stra­ße. Unser Autor Andaras hat in die­ser Sai­son ein Pacht­beet im Gemein­schafts­gar­ten und er nimmt den Wed­ding­wei­ser mit. Ein Mal im Monat berich­tet er in sei­ner Gar­ten­ko­lum­ne, was er beim Gärt­nern gelernt hat, wen er traf und was so los ist im und um sein him­mel-Beet. Heu­te: Ern­ten und Essen