WWW – Das Wichtigste der Woche im Wedding

Mit Hase: Karstadt am Leopoldplatz in der Müllerstraße Ostern 2018. Foto: Hensel
Mit Hase: Karstadt am Leopoldplatz Foto: Hensel

Heute startet das Himmelbeet mit einem Fest in die Gartensaison. Von 13.00 – 21.00 Uhr gibt es, auch bei Schneeregen, ein umfangreiches Programm, u.a.: Saatgut-Börse, Workshops, Musik von Matondo, offene Bühne. Zeitgleich hat natürlich das Café geöffnet und macht diesen Ort noch mehr zur Oase, als er es ohnehin schon ist. Gleich umme Ecke wacht schon der Traditionshase auf dem Karstadt-Dach und will uns sagen:  Ostern ist nicht mehr weit!

Foto: Sulamith Sallmann

Ein Wahnsinn. Also die ganze Welt, sagt man ja meist salopp. Ein Wahnsinn ist auch der Mietenwahnsinn in Berlin und im Wedding.
Am Samstag gab es deshalb in mehreren Städten Mieterproteste, gegen zu hohe Mieten, gegen Renditegetriebene-Investoren und gegen die Schlupflöcher, welche die Politik erst möglich macht.

Für einige Weddinger Initiativen ging es gemeinsam Leopoldplatz los und von dort gemeinsam zum Alexanderplatz. Mit dabei Mieter von amma65, Koloniestraße 10, oder Dubliner Straße 8, über die es sogar eine eigene „Daily Soap“ über den Wahnsinn gibt. 40.000 Menschen gingen allein in Berlin auf die Straße. Zeitgleich fand die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren Deutsche Wohnen & Co enteignen statt. Eine mögliche, durch das Grundgesetz legitimierte Vergesellschaftung, schafft zwar keinen neuen Wohnraum, aber vor allem die Bestandsmieter leiden mehr und mehr unter Druck der Immobilienblase. Es wäre dabei nur eins von vielen Instrumenten, um für Entspannung auf dem Markt zu sorgen.

Im Schillerpark – unser Central Park des Wedding, oder ist es der Humboldthain? – findet am Wochenende der traditionelle Wedding-Cup statt. Deabei handelt es sich um das größte Faustballturnier der Welt […] Seit nunmehr 34 Jahren findet der Wedding-Cup statt. Von klein bis groß, von Freizeit- bis Bundesliga, erwarten wir jährlich über 250 Mannschaften, die in den verschiedenen Spielklassen auf über 20 Feldern um den Turniersieg spielen. Gespielt wird traditionell auf der großen Schillerwiese im Schillerpark. Wer Impressionen vom letzten Jahr sehen will, findet Fotos und Informationen zur Geschichte auf der Homepage der BERLINER TURNERSCHAFT -> Faustball

Das Wetter sagt, es ist Frühling. Passend dazu gibt es heute eine Putzaktion im Sprengelkiez. Treff ist um 11 Uhr im SprengelHaus in der Sprengelstraße 15. Dann geht es zum Nordufer zum Großreinemachen, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen. Wer darf mitmachen? Jeder. Mehr Infos.

Wer dann noch nicht genug hat, der kann am Sonntag um 13 Uhr in den Humboldthain kommen. Auch hier heißt es: weg der Müll. Weitere Infos bei Twitter. Der Tagespiegel war zuletzt bei einer Putzaktion in Kreuzberg dabei.

Apropos Frühjahrsputz. Das Strandbad Plötzensee ist neu verpachtet, und der neue Pächter hat gleich den ganzen Wedding zum Klarschiffmachen eingeladen – gegen Freikarten. Und es kamen viele Helfer! Heute wird wieder geackert, Freiwillige vor!

Der Kreis gehört zu den ältesten Elementen der vorgriechischen Geometrie. Die Ringbahn dagegen gehört seit 1877 vollständig zur Berliner Geschichte, denn 1877 wurde aus dem Ring ein S-Bahn-Ring. Die nächsten Wochen müssen wir Weddinger aber erst mal zwischen Gesundbrunnen und Schönhauser Allee auf Alternativen umsteigen.

Mehr Informationen

Die City-S-Bahn S 21 kommt Ende 2020, hat die Deutsche Bahn bekanntgegeben.Sie wird nur einen Shuttlebetrieb zwischen Gesundbrunnen, Wedding und Hauptbahnhof darstellen, aber, Schwamm drüber. Respekt für die waghalsigste Berg- und Talfahrt einer Bahnstrecke in Berlin bekommt sie von uns schon jetzt:


Mit dem Handy aufs Klo? Macht ja mancher. Aber eine App, um damit aufs Klo zu kommen, das gibt’s nur in den neuen öffentlichen Wall-Toiletten, von denen die erste an der Gustav-Meyer-Allee am Humboldthain eröffnet wurde. Die Berliner Zeitung hat’s ausprobiert – und es hat prompt nicht geklappt.

Blaulicht im Virchow – Personal wurde bedroht. Die B.Z. hat’s fotografiert.

Rauch über der Böttgerstraße – dort hat eine Autowerkstatt gebrannt. Tagesspiegel

In Wedding hat eine 37-Jährige in der U6 eine Frau und einen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen, steht in der Morgenpost.

Sturmschäden und Vandalismus plagen die Bäume in der Rehberge. Nun forstet das Grünflächenamt einzelne Stellen wieder auf. Das Gebiet am Parkeingang Dohnagestell brauchte sogar einen Schutzzaun gegen Mensch und Hund (Foto).

Auch für das Jahr 2019 schreibt das Bezirksamt Mitte einen Umweltpreis (Preisgeld von 3.000 Euro) aus. Gewünscht sind innovative Beiträge und pfiffige Ideen, die sich mit Themen aus den Bereichen Umwelt, Natur und Technik befassen. Die Einreichungen können sich auf durchgeführte oder geplante Projekte beziehen.

Die Ausrichtung der Inhalte kann naturwissenschaftich, technisch, künstlerisch, kulturell und sozial sein. Zur Teilnahme berechtigt sind Personen oder Gruppen, die ihren Wohnort oder Arbeitsmittelpunkt im Bezirk Mitte haben.

Wettbewerbsbeiträge können bis zum 13. Mai beim „Schul- und Umweltzentrum Mitte“ (SUZ Mitte) eingereicht werden. Eine Broschüre des SUZ informiert über die näheren Einzelheiten.

Mehr von uns

Ihr lest gerne den Weddingweiser? Wir arbeiten ständig weiter an neuen Texten, greifen Entwicklungen im Wedding auf und bleiben an bestimmten Themen dran. Damit uns das auch in Zukunft gelingt, sind wir nicht nur auf die treue Leserschaft angewiesen. Sondern auch auf ein bisschen Geld: Wir suchen 100 Unterstützer, um werbefrei und trotzdem bekannter zu werden. Wie es geht, steht hier.

Auswahl der Redaktion

Es gibt wieder einen Wedding-Wein. Der heißt zwar 100 % Wedding, kommt aber zu 100 % von der Nahe. Wurde aber zu 100 % von den beiden Gastronomen des Schraders zusammengestellt. Hier erfahrt ihr mehr.

Ganz große Oper – am 15. April kommen Musiker der Staatskapelle Berlin zu einem Kurzkonzert in den Wedding. Und zwar in die Moritz Bar.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.