15 Jahre prime time theater

Anfang Januar hat das prime time theater, das 15-jähriges Jubiläum feiert, zum Pressefrühstück geladen. Neben den verschiedenen Pressevertretern erschienen auch viele Fans, welche beim Jubiläum nämlich eine besondere Rolle spielen: Sie sind auch Autoren der Jubiläumsfolge.

Zuschauer schrieben die Szenen

Denn das prime time theater hat zum allerersten Mal den Autorenstift an das Publikum weitergereicht, dass eigene Szenen für die Jubiläums-Folge „15 Jahre GWSW“ einsenden durfte. Die jüngste Autorin, welche die Szene „Der Altbier-Skandal“ geschrieben hat, ist gerade einmal acht Jahre alt und hat mit ihrer Familie eine von 15 Szenen beigesteuert. Insgesamt gingen 51 Einsendungen ein, was deutlich zeigt, dass diese Institution sehr viele Fans hat. Von Familien, zwei Schulklassen der Theater-AG der Isaac–Newton–Schule, über Studenten bis hin zu Rentnern war die Teilnahme überwältigend; da gab es viel zu sichten. Herausgekommen ist ein wahres Potpourri an komischen, aber auch eher leisen Szenen.

Erinnerungen an die Anfangszeit

Nach einem warmherzigen Empfang mit belegten Brötchen, Kaffee & Co, ging es in den Saal, wo sich Oliver Tautorat, Philipp Hardy Lau, Alexandra Marinescu-Lang und Philipp Lang den vielen Fragen der Anwesenden stellten. Man blickte auf viele wilde und wunderschöne Jahre zurück, gab einige Anekdoten zum Besten und stellte das neue Programm für das Jahr 2019 vor. Dass das Publikum zum Jubiläum seine eigenen Szenen einreichen durfte, ist da nur der Anfang, denn auch sonst betritt das Ensemble viel Neuland. So gibt es unter anderem eine freie Interpretation nach Franz Kafka („Der Prozess vom Wedding“), Tina Tonne alias Oliver Tautorat wird in „Tina Burlesque“ eine Showeinlage mit Pasties und allem Pipapo abliefern und auch „Dünn’s Biomarkt“ wird mit zwei besonderen Charakteren unter die Lupe genommen. Es soll „mehr ohhh als hahahaa“ geben, was aber nicht heißen soll, dass weniger gelacht wird. Aber auch stillere Momente sind eingeplant, die zum Nachdenken anregen sollen. Im wahren Leben ist ja auch nicht immer alles Sonnenschein.

Jetzt wird erst einmal gefeiert

Zusätzlich zu dem Sonderstück „Hamlet – Problemprinz aus dem Wedding“, welches noch an vereinzelten Terminen gezeigt wird, gibt es ab dem 10. Januar die Jubiläums-Folge „15 Jahre GWSW“, welche bis Mitte Februar laufen wird. Diese ist eine wahre Kostümschlacht hinter der Bühne, da unglaubliche 40 Rollen von nur 6 Schauspielern dargestellt werden. Auch neu: Erstmalig werden Charaktere in den Folgen aufeinander treffen, die vorher so nie miteinander zu tun hatten.

Die Zeichen stehen auf „Veränderung“ im prime time theater. Man geht bewusst auch andere Pfade, probiert sich aus und sieht voller Zuversicht in die Zukunft. 15 Jahre auf dem Wedding, das ist eine besondere Leistung, zu der man nur gratulieren kann. Trotzdem werden immer wieder Sponsoren gebraucht, um den Betrieb am Laufen zu halten. Das Theater ist schließlich auch ein durchaus nennenswertes Wirtschaftsunternehmen für den Wedding.

prime time Theater, Müllerstr. 163

Tickets


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.