Was, wann, wo Wedding – bis Weihnachten 2018

Die einen freuen sich, die anderen nicht. Sicher ist aber: Weihnachten ist nicht mehr weit. Bereits jetzt beginnt die Zeit der Weihnachtsmärkte und der Adventskonzerte. Aber der Wedding hat noch viel mehr Weihnachtliches parat: Weihnachtsgänse-Bowling, eine Weihnachtstanzparty, Weihnachtspunsch und so weiter und so fort. Wir haben in diesen Weihnachten-Spezial-Ausgehtipps alles zusammengesammelt, was so richtig weihnachtet – inklusive der Gottesdienste rund um den 24. Dezember. Die Weddingweiser-Redaktion wünscht viel Spaß bei Punsch und Wärmefeuer, auf dem Karussell und beim Stöbern nach Geschenken!

Tipp: Weihnachtlicher Weddingmarkt

Gleich an zwei Tagen macht der beliebte Weddingmarkt in weihnachtlichem Glanz Station auf dem Leopoldplatz. Am Sonntag, den 9. Dezember und am Sonntag, den 16. Dezember wird es 70 hochwertige Design- und Kunststände, Streetfood, Lagerfeuer, Workshops und ein kulturelles Programm in der Alten Nazarethkirche geben. Marktzeiten sind zwischen 13 und  20 Uhr, am 16. Dezember sogar bis 21 Uhr. Mehr Info gibt es online.

Am 2. und 3. Adventssonntag kann auf dem Leo wieder handgemachte Kunst & Design aus dem Wedding erworben werden. Unter anderem wird es Porzellan von Manufactory, bemalte Möbel von Mabellivue, feinster Likör von O’Donnell Moonshine und vieles mehr geben. Neben dem Weihnachtsshopping gibt es noch Lagerfeuer und ein Unterhaltungsprogramm. Zum Beispiel lädt die Kirche am Sonntag, den 16. Dezember um 17 Uhr zum Gospel-Weihnachtskonzert ein. Zudem gibt es an beiden Terminen internationales Streetfood von Schweizer Raclette und Käse-Fondue, zu polnischen Pierogi, über koreanische Reisgerichte und scharfen indischen Gerichten, bis hinzu veganen Burgern ist alles für den anspruchsvollen Gaumen dabei. Glühwein und Lagerfeuer mit „Stockbrot-Station“ für die kleinen Besucher laden zur weihnachtlichen Atmosphäre ein. Der Eintritt zum Markt ist wie immer frei.

Alle Teilnehmer, Programmpunkte und aktuelle Infos gibt es online unter wedding-markt.de.


Weitere Weihnachtsmärkte

  • Slow:  Skandinavische Lieblingsstücke und nachhaltiges Design von Hej Home, zeitlose Vintage Mode und Accessoires von Grus Grus und die Mädels hinter Toast.Berlin versorgen euch am Sonntag, den 9. Dezember mit winterlichen Leckereien, Kaffee und Punsch. „Wir freuen uns auf einen gemütlichen Tag und eine entspannte Atmosphäre, abseits des normalen Weihnachtsstresses. Wir finden, faire und nachhaltige Geschenke sind die schönsten Geschenke.“ https://www.facebook.com/events/335482777249289/
  • Künstlerisch: Alle Jahre wieder laden die Künstler in den Gerichtshöfen Wedding am Nikolaustag ein zu „MoKuzuMimi – Moderne Kunst zum Mitnehmen“. Dahinter verbirgt sich eine originelle Verkaufsvernissage mit kleinformatiger Kunst in transparenten Tüten zu erschwinglichen Preisen. Am Donnerstag, den 6. Dezember von 18 bis 22 Uhr „tapezieren“ die Künstlerinnen und Künstler die Wände einer Atelieretage in den Gerichtshöfen mit Kunst-gefüllten, transparenten Plastik-Tüten und bieten diese zum Kauf an. Im Angebot sind Malerei, Zeichnung, Fotografie, Skulptur, Objekte und Schmuck. Zu finden ist der Markt in den Gerichtshöfen 12/13 (Aufgang 8, 3. OG). Für die Besucher gibt es Glühwein und Knabbereien, gegen 20 Uhr schaut der Nikolaus vorbei und für heiter-besinnliche Stimmung sorgt meist die ein oder andere spontane Musikeinlage. Der Eintritt ist frei.
  • Gemütlich: Am Sonntag, den 9. Dezember lädt das Olof-Palme-Zentrum in der Demminer Straße 28 wieder zum Adventsmarkt ein. Neben Ständen lokaler Initiativen soll es von 14 bis 18 Uhr wieder eine musikalische Umrahmung geben. So singen der Pop Chor Wedding (A Capella-Pop); „Die ehemaligen Grillen“ (Weihnachtslieder) und „Wildkraut“. Angeboten werden weihnachtliche Leckereien am Lagerfeuer.
  • Solidarisch: Das Centre Français de Berlin und der Gemeinschaftsgarten Rote Beete laden am Samstag, den 15. Dezember zu einem feierlichen Winterfest mit Trödelmarkt und Musik ein. Unter dem Motto „solidarischer Weihnachtsmarkt“ wird von 14 bis 19 Uhr im Garten neben dem Centre in der Müllerstraße 75 gefeiert. Es gibt selbstgemachte Süßigkeiten (Crêpes, Waffeln, Elsäßische Bredele…) und Getränken (Glühwein, Kinderpunsch) gegen eine kleine Spende. Der Lehmofen und eine Feuertonne spenden Wärme. Wer sich am Trödelmarkt beteiligen möchte, kann sich im Vorfeld bei Alexandre anmelden: [email protected]

Konzerte

  • Wie an allen Adventssonntagen lädt die Kugelbahn in der Grüntaler Straße 51 auch am Sonntag, den 9. Dezember zum Jazz Kamin Konzert bei Glühwein ein. Es musizieren Milo Lombardi (Saxofon/Gesang) und Giacomo Cantarini (Gitarre). Los geht es um 20 Uhr. Weitere Termine: 9. Dezember, 16. Dezember, 22. Dezember.
  • Märchen & Sagen sind das Thema des Adventskonzerts in der St.-Sebastian-Kirche in der Feldstraße. Das Spandauer Blasorchester spielt am Freitag, den 7. Dezember zwischen 19 und 20.30 Uhr.
  • Weihnachtslieder aus England, Irland, Schottland und Wales bringt der Celtic Choir beim Adventskonzert am Samstag, den 8. Dezember zu Gehör. „Celtic Christmas“ heißt es ab 17 Uhr in der alten Nazarethkirche – mit Texten in englischer und gälischer Sprache.

Essen

  • Frühstück: Das Strudelka lädt am Sonntag, den 23. Dezember zum Wiener Weihnachtsfrühstück ein. Von 10 bis 15 Uhr kann in der Sparrstraße 18 so richtig geschlemmt werden. „Zu Weihnachten am 13.12. lassen wir uns wieder etwas ganz besonderes einfallen!“, schreibt das österreichische Café. Anmeldung telefonisch unter (030) 55 65 01 53 oder per E-Mail unter [email protected].

Und sonst?

  • Weihnachtsbasar: Die Galerie „made in wedding“in der Koloniestraße 120 lädt auch in diesem Jahr wieder zu einem Weihnachtsbasar ein. Vom 10. bis 17. Dezember ist der Basar Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Angeboten werden Artikel aus den Werkstätten von puk a malta. Die Textilwerkstatt stellt beispielsweise Taschen, Beutel, Stofftiere und Dekoratives in verschiedenen Größen her. Die Kiezkunstwerkstatt „made in wedding“ beteiligt sich mit Be- und Gedrucktem wie Postkarten, Bildern, Kalendern und vielem mehr. Wer möchte, kann hier vielleicht ein Weihnachtsgeschenk finden.
  • Kulturexpedition: Am Donnerstag, den 13. Dezember findet die „Unverblümt Kulturexpedition #25 – Weihnachtsedition“ statt. Auf und um den Nettelbeckplatz gibt es an verschiedenen Locations einen Mini-Weihnachtsmarkt, eine Eisstockbahn, eine Feuershow, Lesungen, Konzerte, Puppentheater für Erwachsene und vieles mehr. Los geht es um 15 Uhr.  Details gibt es demnächst auf Facebook.
  • Adventskalender: Auch in diesem Jahr gibt es im Sprengelkiez einen Lebendigen Adventskalender. Vom 1. bis 24. Dezember öffnet sich jeden Tag irgendwo im Sprengelkiez mindestens eine Tür – alle sind herzlich eingeladen, einzutreten und sich überraschen zu lassen. Einrichtungen, Gewerbetreibende, Vereine, Kirchen und Bürgerinnen öffnen von 18 bis 20 Uhr ihre Eingangs oder Wohnungstür. Es wird dann gemeinsam gesungen, gegessen, Geschichten oder Gedichte erzählt, es wird gebastelt … Jeder in der Nachbarschaft ist herzlich eingeladen, seine Nachbarn besser kennenzulernen. Alle Orte und Termine stehen online.
  • Fest: Die NachbarschaftsEtage der Fabrik Osloer Straße lädt am Freitag, den 7. Dezember zum Winterfest mit Weihnachtspunsch und Konzert ein. Zwischen 16.30 und 22 Uhr gibt es in der Osloer Straße 12 Programm. Ab 16.30 Uhr können Kinder und Familien im Theatersaal Geschichten über Weihnachten, Chanukka und andere Winterbräuche lauschen. Ab 18 Uhr gibt es im Hof Lagerfeuer und Punsch mit Musik – gern können weihnachtliche Speisen und Getränke fürs Buffet mitgebracht werden. Ab 20 Uhr gibt es ein Konzert mit hawaiianischer Musik.
  • Tanzen: Eine Weihnachtstanzparty findet am Samstag, den 15. Dezember in der Kulturtanzschule Wedding in der Adolfstraße 12 statt. Eintritt kostet 5 Euro, Anmeldung und Infos gibt es telefonisch unter (0170) 5 13 74 63 oder per E-Mail unter [email protected].
  • Spaß: Im Bowlingcenter Schillerpark startet am Sonntag, den 16. Dezember das Weihnachtsgänse-Bowling-Turnier. Um 13 Uhr heißt es für alle, die gern Bowlen: Ran an die Kugeln! Die besten Teilnehmer gehen mit einer Weihnachtsgans nach Hause. Anmeldung per Telefon unter (030) 45 02 29 77 oder direkt am Counter in der Müllerstraße 46.
  • Eislaufen: Wer sich nach dem ganzen Weihnachtsschmaus gern mal ein wenig bewegen möchte, kann auch an den Feiertagen ins Erika-Heß-Eisstadion gehen. Während die beliebte Eisfläche am 24. Dezember geschlossen bleibt, hat sie an den Feiertagen ganz regulär geöffnet. Am 25. und 26. Dezember hat das Eisstadion von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
  • Kindertheater: Das Atze Musiktheater nimmt in der Weihnachtszeit die musikalische Erzählung Weihnachtsgans Auguste ins Programm. Premiere war bereits am Mittwoch, den 28. November um 16 Uhr. Gezeigt wird das Stück für Weihnachtsfans ab 3 Jahre (Dauer: 45 Minuten, ohne Pause) an acht Terminen im Dezember. Für alle Termine gibt es noch Karten – nur der 23. Dezember ist bereits ausgebucht. Karten gibt es im Theater in der Luxemburger Straße 20, telefonisch unter (030) 81 79 91 88 oder online.
  • Revue: Im Erika-Heß-Eisstadion gibt es im Dezember das Eismärchen „Die Schneekönigin“ zu sehen. 180 kleine und große Eiskunstläufer und -läuferinnen nehmen die Zuschauer an sechs Terminen mit ins Märchenland. Die erste Vorstellung ist am Samstag, den 1. Dezember um 17 Uhr in der Müllerstraße 185. Tickets gibt es online. Die Tickets sind aber bereits schon fast ausverkauft. Wer Glück hat, ergattert noch einen Stehplatz.

Gottesdienste an Weihnachten

  • 24. Dezember, 14 Uhr: Predigtgottesdienst und Krippenspiel, Alte Nazarethkirche, Leopoldplatz
  • 24. Dezember, 14 + 15.30 Uhr: Familiengottesdienst, Korneliuskirche, Edinburger Straße 78
  • 24. Dezember, 15-16 Uhr: Familiengottesdienst mit Krippenspiel, Evangelische Kirchengemeinde am Humboldthain, Gustav-Meyer-Allee 2
  • 24. Dezember, 16 Uhr: Krippenspiel, Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4
  • 24. Dezember, 17-18 Uhr: Christvesper mit Posaunenchor, Evangelische Kirchengemeinde am Humboldthain, Gustav-Meyer-Allee 2
  • 24. Dezember, 17 Uhr: Christvesper, Korneliuskirche, Edinburger Straße 78
  • 24. Dezember, 17 Uhr: Predigtgottesdienst, Alte Nazarethkirche, Leopoldplatz
  • 24. Dezember, 18 Uhr: Weihnachliche Festmusik und Gesang (Annette Diening), Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4
  • 24. Dezember, 23 Uhr: Christnacht, Korneliuskirche, Edinburger Straße 78
  • 25. Dezember, 10 Uhr: Predigtgottesdienst, Alte Nazarethkirche, Leopoldplatz
  • 25. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst, Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4
  • 26. Dezember, 10 Uhr: regionaler Gottesdienst, Alte Nazarethkirche, Leopoldplatz
  • 26. Dezember, 10 Uhr: Gottesdienst, Korneliuskirche, Edinburger Straße 78

(wird ergänzt)


Das habt ihr 2018 leider verpasst

  • Vom 30. November bis zum 2. Dezember hat der Togobazar-Design-Weihnachtsmarkt 2018 rund um die Togostraße im Afrikanischen Viertel stattgefunden. Mit vielen unterschiedlichen Künstlern und Ausstellern an sechs verschiedenen Standorten war der Indoor-Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder bunt und vielfältig. Aktuelle Infos gibt es auf der Facebook-Seite der Montagehalle Berlin: facebook.com/montagehalleberlin.de
  • Kreativ: Am Freitag, den 30. November hat im Paul-Gerhard-Stift in der Müllerstraße 56-58 ein Kreativmarkt zum Advent stattgefunden. Ausrichter ist das Stadtteilzentrum. Von 15 bis 19 Uhr konnte genäht, gekocht, gestrickt und gebastelt werden – auf diesem Markt hatte Selbstgemachtes Vorrang. Menschen aus dem Kiez hatten die Chance, ihre eigenen Werke anzubieten.
  • Am Sonntag, den 2. Dezember hat der Gospelchor „Spirit of Nazareth“ zu einem Konzert in die Alte Nazarethkirche am Leopoldplatz eingeladen. Um 17 Uhr begann das Gospel-Weihnachtskonzert.
  •  Am Sonntag, den 2. Dezember hat in der Himmelfahrtskirche in der Gustav-Meyer-Allee 2 ein Adventskonzert stattgefunden. Der Projektchor „Gesundbrunnen evangelisch“ präsentierte das Weihnachtsoratorium sowie Adventslieder zum Zuhören und Mitsingen. Los ging es um 18 Uhr.
  • Märchen-Lesung: Zu einer  Lesung hat das Silent Green Kulturquartier am Sonntag, den 2. Dezember um 16 Uhr in die Gerichtstraße 35 eingeladen. Die Schauspielerin Hildegard Schmahl und die Künstlerin Nathalie David stellten ihr Künstlerbuch „Runges Märchen“ vor.
  • Tauschmarkt: Am Samstag, den 1. Dezember fand in und vor der Stephanuskirche in der Prinzenallee 39/40 eine Vorweihnachtliche Tauschparty statt. Zwischen 14 und 17 konnten dort Gebrauchsgegenstände aller Art getauscht werden. In der Kirche konnten außerdem Adventskränze und Gestecke gebastelt werden.

2 Kommentare
  1. Am 2.Dezember findet in der Alten Nazarethkirche das Weihnachtskonzert vom Gospelchor Spirit of Nazareth statt.Hier der Link zu unserem Plakat.
    file:///C:/Users/BIRGIT~1/AppData/Local/Temp/SoN%20Weihnachten%202018%20A3.pdf

    1. Danke, ist ergänzt!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.