Weddinger, auf euch ist Verlass!

Foto: Charlotte Bröcker

Auf der Weddingweiser Pinnwand, unser Facebookgruppe mit über 11.000 Mitgliedern, tauchen immer mal wieder Anfragen von Weddingern auf, die etwas für sie sehr Wichtiges verloren haben. Die ganze Community nimmt oft Anteil daran und hält die Augen offen. Und die Freude ist im ganzen Kiez groß, wenn die Geschichte gut ausgeht. Hier sind zwei dieser Geschichten.

Alle erleichtert, auch der Mops

Foto: Charlotte Bröcker

„Heute ist in der Amsterdamer Straße vor dem Horteingang mein recht auffälliger Kiez-SUV weggekommen“, schrieb vor ein paar Tagen Charlotte Bröcker in einem verzweifelten Aufruf. Da ihr Sohn eine Körperbehinderung hat und nicht selbst mit dem Rad zur Schule fahren kann, ist die Familie auf das Lastenrad angewiesen – und ein Mops ist auch immer vorne mit dabei.

„Wir sind an dem Morgen viel zu spät und noch im Halbschlaf mit dem Lastenrad Richtung Schule gefahren. Wegen einer gebrochenen Achse schliff die Bremsscheibe gegen das Rad. Ich musste die sowieso schon schwere Kiste also mit gezogener Bremse fahren.“ So fühlte sich der kurze Schulweg für Charlotte an an wie ein Marathonlauf – sie kamen zu spät. „Ich beschloss, das kaputte Rad an der Schule zu lassen, um es später zur Werkstatt zu bringen“, erzählt Charlotte. Am Nachmittag, als das Rad zur Werkstatt sollte, war es nicht mehr da. Sofort postete sie den Verlust auf Facebook, was dank der hilfsbereiten Weddinger schnell von vielen weitergeteilt wurde.

Am nächsten Morgen bekam die Fotografin dann die erlösende E-Mail, dass das Rad sicher in der Nachbarschaft steht und abends abgeholt werden könne. „Ein Horterzieher hatte es auf der Seestraße gefunden und sicher abgestellt “, sagt Charlotte, die beim Abholen des Rades einen Finderlohn übergeben hat. Und auch der Mops freut sich, dass er jetzt wieder den Wedding von seinem Logenplatz betrachten kann.

Verletzter Hund wieder aufgetaucht

Quelle: privater Post auf der Pinnwand

Apropos Mops. Nicht nur Gegenstände, sondern auch Tiere gehen verloren. „Frida, der Hund einer Freundin, ist heute morgen beim Gassigehen mit der Hundesitterin weggelaufen und wird seitdem vermisst“, schrieb Sandra neulich auf der Pinnwand. Passanten hätten das Tier gesehen. „Frida wurde vermutlich angefahren, da sie ihre Vorderpfote hoch hielt. Sie soll sehr panisch gewesen sein und ist bei Rufen sofort weggelaufen.“

Dann kam ein paar Tage später die erlösende Nachricht: „Frida wurde gerade gefunden! Sie ist verängstigt und humpelt, aber ist wieder bei ihrer Besitzerin. Danke an euch alle fürs Teilen und die Unterstützung! Was genau passiert ist, wissen wir natürlich nicht. Allerdings sind Elle und Speiche an einem Vorderbein komplett durchgebrochen und den Ellenbogen hat es auch erwischt. Scheinbar gab es auch an einem Hinterbein einen Bruch. Soweit ich weiß, wurde Frida bereits operiert.“

Wie man sieht: Auf die Hilfsbereitschaft der Weddinger ist (fast) immer Verlass.


Was ist euch eure Community wert? Unterstützt die Weddingweiser Pinnwand, bei 2 Euro im Monat geht es schon los. Mehr Infos hier: Weddingweiser unterstützen


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.