Pflegeleichter Minigarten aus dem Wedding

Die Schulgartenbox gewann einen 3. Preis beim Umweltpreis Mitte 2018. Foto: Hensel
Die Schulgartenbox gewann einen 3. Preis beim Umweltpreis Mitte 2018. Foto: Hensel

Sie ist handlich, extrem günstig und sehr praktisch. Die Schulgartenbox wurde im Wedding entwickelt und ist für Schulklassen, Kindergartengruppen und gießfaule Balkongärtner mit wenig Platz perfekt geeignet. Wer sich an die Vorschläge von Nicole Thode hält, kann bald einen pflegeleichten Minigarten sein Eigen nennen.

Zwei einfache Kisten aus dem schwedischen Möbelhaus, torffreies Pflanzsubstrat, selbstgemachte Dochte aus Geschirrhandtüchern, etwas Saatgut, Flüssigdünger und ein paar wenige Kleinigkeiten mehr braucht es für eine Schulgartenbox. Zusammen kostet das Material maximal 8 Euro. Dann kann es schon los gehen mit dem Gärtnern. Die Schulgartenbox hat Nicole Thode im Rahmen ihres Studiums an der Beuth-Universität für Technik in der Luxemburger Straße entwickelt.

Nicole Thode. Foto: D. Hensel
Nicole Thode. Foto: D. Hensel

Die Pflege des Minibeetes ist unkompliziert. „Man sollte die Gemüseboxen alle zwei bis drei Tage kontrollieren. Vor dem Wochenende oder vor Feiertagen muss das Wasserreservoir aufgefüllt werden“, erklärt die Absolventin. Ab und zu sollte mit handelsüblichem Flüssigdünger nachgeholfen werden – das war es schon. Wer in den Urlaub fährt, kann die handliche Box ziemlich unkompliziert beim netten Nachbarn in Pflege geben – viel Platz und Aufmerksamkeit braucht sie ja nicht. Der Clou an den Minigärten ist das Bewässerungsystem. Um das beste System zu finden, hat Nicole Thode verschiedene Möglichkeiten ausprobiert. Über Glasfasern wird permanent Wasser in den Boden gezogen, so dass er immer feucht bleibt.

Nicole Thode hat Gartenbauliche Phytotechnologie studiert. Ihre Bachelorarbeit schrieb sie zum Thema „Entwicklung und Bewertung eines mobilen, torffreien Gemüseanbausystems für Schulgärten“. Dafür hat sie die Box entwickelt, das passende Bewässerungssystem ausgetüftelt und Anknüpfungspunkte an den Lehrplan und Fragestellungen für Unterrichtsprojekte gefunden und aufgeschrieben. Für ihre Idee hat die Beuth-Studentin kürzlich bei der Verleihung des Umweltpreises Mitte einen 3. Preis in der Kategorie Schulgärten bekommen.

Wer sich für eine Schulgartenbox interessiert, kann eine detaillierte Beschreibung per E-Mail unter s schulgartenbox@bregenwurm.de nachfragen. Ab der zweiten Augustwoche ist im Schul-Umwelt-Zentrum in der Scharnweberstraße 159 ein Schauobjekt verfügbar.

Grüner Samstag

 

Dominique Hensel  hat  die Schulgartenbox bei der Verleihung des Umweltpreises Mitte im Schul-Umwelt-Zentrum entdeckt und war begeistert von der Idee.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.