Weddingmelder-Wochenschau #8/18

Newsletter
Schau mal hier rechts, dann schaut der Newsletter des Weddingweisers auch bei dir vorbei.

Der Beitrag Weddingmelder ist heute leider schon vergriffen. Aber es gibt noch Restexemplare. Die sind ausschließlich über den Newsletter zu beziehen. Rechts einfach die E-Mail-Adresse eintragen und die Vorzugsausgabe flattert ins Haus. Aber niemand soll leer nach Hause gehen: Hier der Weddingticker, die Meldungen in klein und kurz.

+++ Carl-Kraemer-Grundschule im Soldiner Kiez macht dicht: Schimmel. Melden Berliner Zeitung, Tagesspiegel, Berliner Morgenpost und Berliner Woche (ahnte es bereits im Dezember)

+++ Die SPD im Wedding ist auf Bundesebene für eine Koalition der Mitte, hat die Berliner Morgenpost gespürt, auf Exkursion im WeddIng.

+++ Ein MUF ist kein Containerdorf, sondern ein Haus mit begrenzter Haltbarkeit. Das Parkhaus gegenüber den Beuth-Hochschule und der ehemalige Standort des Diesterweg-Gymnasiums soll MUF werden. Der Bezirk wehrt sich. Melden der Tagesspiegel und das Berliner Abendblatt.

+++ Warum muss Mitte sich eigentlich um alle Flüchtlinge kümmern, denen deutsche Ämter den 1.1. als Geburtsdatum verpasst haben? Auch wenn die in Marzahn wohnen? Fragt Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel, das Berliner Abendblatt hat’s aufgeschrieben.

+++ Einen Blick ins GesundbrunnenCenter wirft Stefan Jacobs vom Tagesspiegel in einer Reportage.

+++ Weder Flaneure noch Faulpelze sichtet Regine Sylvester in einem Kommentar der Berliner Zeitung auf der Müllerstraße.

+++ Die Schillerbibliothek in der Müllerstraße hat eine Jugendetage. Ulrike Borowczyk hat sich einen Tag unter die Kleinen gemischt. Berliner Morgenpost.

+++ Ein Kilo Haschisch hatte ein 17-jähriger am Bahnhof Gesundbrunnen dabei, meldet die Berliner Zeitung.

+++ Die Baulandpreise sind gestiegen, hat der offizielle Gutachterausschuss ermittelt. Im Wedding stiegen die Preise um die Hälfte, berichtet die Berliner Zeitung.

+++ Ephraim Gothe (SPD) geht am 8. März auf Kiezspaziergang, meldet die Berliner Woche.

+++ Nicht auf die Welt kommen. Standesamt kommt mit Geburtsurkunden nicht nach, schreibt der Tagesspiegel.

Das brachte der Weddingweiser

+++ Kommentar zum ehemaligen Diesterweg-Gymnasium:  Nehmt endlich den Finger von der Stopptaste.

+++ Das baufällige Parkcafé Rehberge kann nicht abgerissen werden. Wegen Denkmalschutz. Parkcafé Rehberge: Denkmalschutz ist gegen Abriss

+++ Neu ist das Café Baobab in der Soldiner Straße 41. Ein Tagescafe.

Schon lange weg: das Diesterweg-Gymnasium. Foto: Sulamith Sallmann
Schon lange weg: das Diesterweg-Gymnasium. Foto: Sulamith Sallmann

PS. Jeden zweiten Sonntag versenden wir unseren Newsletter für den Wedding. So auch heute Nachmittag. Die besten Einträge in der Facebookgruppe Weddingweiser-Pinnwand, Nachrichten und Weblinks aus und über unseren Stadtteil könnt ihr alle zwei Wochen erhalten. Meldet euch dazu auf der rechten Seitenspalte oder hier an. Möglich gemacht haben den Newsletter unsere Unterstützer.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.