Besondere Cafés im Wedding

DiamantfabrikkenGuten Kaffee gibt es inzwischen in so gut wie jedem Weddinger Kiez. Doch viele neue Cafés haben sich noch auf etwas spezialisiert und heben sich gerade dadurch von ihrer Konkurrenz ab. Hier stellen wir einige Cafés vor, die sich durch einen ganz besonderen Clou auszeichnen. Hier sollte jeder einmal gewesen sein!

Bestechend

Hier geht es unter die Haut, und das im wortwörtlichen Sinne. Diamantfabrikken ist ein (dänisch inspiriertes) Tagescafé mit angeschlossenem Tattoo-Studio an der oberen Müllerstraße (Ofener Straße). Hier werden allerdings keine Totenköpfe tatöwiert, sondern phantasievolle Motive. Der Cafébetrieb selbst ist sehr innovativ und für Experimente immer aufgeschlossen. Probiert es einmal aus!  Mehr über das Café findet ihr hier.

Ohne Limit

Egal, wie viel ihr esst und trinkt, hier wird nach Zeit abgerechnet. Das be’kech (eine Zusammensetzung aus Berlin und Marrakech) ist Berlins erstes Anti-Café und fällt durch sein einmaliges Abrechnungssystem mit Hilfe einer marokkanischen Tajine auf. Das muss man einfach einmal erlebt haben. Das Essensangebot ist vegetarisch. Das be’kech breitet sich auf zwei Etagen aus und versteht sich vom Konzept her auch als eine Art Co-Working-Space.  Mehr über das Café findet ihr hier.

Atmosphärisch stark

Ein Zeitsprung in analoge Zeiten – könnte man das schöner zelebrieren als inmitten von Antiquitäten und hübschen Möbeln aus allen möglichen Epochen? Im Antik-Café in der Nazarethkirchstraße gibt es die passende zeitlose Atmosphäre dazu! Erstaunlich, dass man im gastronomisch gut versorgten Gebiet an der Nazarethkirchstraße noch überraschen kann.  Mehr über das Café findet ihr hier.

Jugendstil-Schrank im Antik Café in der Nazarethkirchstraße. Foto: Andreas OertelNoch mehr Tipps rund um Cafés im Wedding

Die Liste mit allen Cafés

Frühstückscafés

Familienfreundliche Cafés im Wedding und in Gesundbrunnen

Umfrage

Wo wohnt ihr, liebe Leserinnen und Leser des Weddingweisers?

View Results

Loading ... Loading ...

 

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: