Kaffee für die Badstraße. Das Coffee & Vino

Coffee and Vino in der Badstraße. Foto Andrei Schnell.
Coffee and Vino in der Badstraße. Foto Andrei Schnell.

Eine große Neueröffnung war es sicher nicht am 12. September. Das neue Café in der Badstraße ist eine kleine Kaffeebar. Wohl aber war die Eröffnung in dieser Ecke des Wedding mutig. Die Badstraße ist zwar eine lebendige Straße, doch gastronomisch überwiegen Döner mit Tee. Bemerkenswert waren auf der Geschäftsstraße bislang nur das Frühstücksrestaurant La Femme in der Badstraße 67 und die Eis Boutique in der 22. Nun gesellt sich das Coffee & Vino hinzu. Mit gutem Kaffee, Wein und frischen französischen Backwaren. „Wir wissen, dass wir einen langen Atem brauchen werden“, sagt Inhaberin Nicola Aleff.

Coffee & Vino

Theke im Coffee & Vino. FotoAndreiSchnell.
Theke im Coffee & Vino. Foto Andrei Schnell.

Gemütlich ist sie, die kleine Bar in der Badstraße. Ein Sofa mit Zeitungsauslage lädt die Gäste mit Zeit ein, ein Tresen mit Spiegel steht für den hastigen Gast bereit. Viel Holz, viel Hell, viel Hübsch.

Anders als der Name des Geschäfts vermuten lässt, wirkt der Ladenaufbau so als seien die Weine eher bloß ein Randthema. Etwas abseits stehen einige wenige Flaschen. Wenn man die Bar betritt, dann schaut man direkt auf die Theke mit der Kaffeemaschine und den Croissants. Also geht es um Kaffee, denkt man.

Mittags gibt es auch einige warme Snacks wie Panini oder Nudeln mit hausgemachten Pesto.

„Ich hatte das Gefühl, in dieser Gegend fehlt guter Kaffee“, sagt Nicola Aleff. Sie kauft ihren Kaffee in Reinickendorf bei der Berliner Privat Rösterei ein. Auch bei den Croissants achte sie sehr auf Qulitätsware, sie kaufe diese bei Delifrance. Hinter der Theke steht sie nicht selbst, eine junge Halbfranzösin wurde eingestellt.

Hintergrund

Nicola Aleffe. Inhaberin des Coffee & Vino. FotoAndreiSchnell.
Nicola Aleffe. Inhaberin des Coffee & Vino. Foto Andrei Schnell.

Die Idee zum eigenen Café kam Nicola Aleff im Oktober 2015. Die blonde Vollblut-Unternehmerin mit eigenem Reiseunternehmen hat das Geschäftshaus in der Badstraße 44 vor einem Jahr gekauft und will aus den reinen Büroräumen Ferienwohnungen machen. „Langfristig sollen auch Tagungsräume hinzukommen“. Da sei ihr von Anfang klar gewesen, dass das Café querfinanziert werden müsse. Es ist zu spüren, dass Nicola Aleff sich viel mit Marketing beschäftigt. So bietet ihr Kaffeehaus (etwas ungewöhnlich) eine Happy Hour an. Ab 16 Uhr kosten Croissants 50 Cent. Außerdem werden dann zwei Cappuccino zum Preis von einem verkauft.

Fakten

Coffee & Vino befindet sich am nördlichen Ende der Badstraße in der Nähe der Uferhallen und der Bibliothek am Luisenbad in der Hausnummer 44.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9.30 bis 14 Uhr.

Espresso kostet 1,90 Euro, Cappuccino 2,40 Euro und Latte 2,70 Euro.

LINKS

Webseite von Coffee & Vino.

Autor und Fotos Andrei Schnell.

2 comments

  1. WeddingWohner

    Das dachte ich mir auch grad. Gut, das ich dort noch nicht war und eigentlich schon lange mal hinwollte.
    Gentrifizierung im Wedding unterstützen? Nee! Nicht mit mir. Aber danke für den transparenten Bericht!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: