Eine Tortenwerkstatt für alle Fälle

Die Tortenwerkstatt in der Gleimstraße Ecke Graunstraße. Foto: Hensel
Die Tortenwerkstatt in der Gleimstraße Ecke Graunstraße. Foto: Hensel

Wir haben Geburtstag! Es ist Frühling! Der Tag war purer Stress! Wer will, findet eigentlich immer einen Grund, um sich in der Tortenwerkstatt zu belohnen. Gibt es keinen, wird er erfunden. Zum Beispiel: Es ist Sonntag, Zeit zum Kaffeetrinken. Es wäre interessant, zu wissen, mit welchen Ausreden der Weg in das Tortenparadies von Ronny Schmeil in der Gleimstraße 6 schon gepflastert worden ist. Meine eigene ist ganz schlicht: Ich kann einfach nicht an der Tortenwerkstatt vorbeigehen.

Die Konditorei in dem Haus mit der schönen Fassade gibt es bereits seit fünf Jahren. 2011 eröffnete Ronny Schmeil seine Werkstatt nahe dem Gleimtunnel, am Eingang zum Brunnenviertel. Von der Idee mit der Tortenmanufaktur, die abends eine Bar ist, hat sich vor allem die der Tortenmanufaktur durchgesetzt – und das nicht ohne Grund. Die süßen Kreationen aus der Backstube sind immer handgemacht, sehen verführerisch aus und sind vor allem sehr lecker. Kalorien pur! Aber was soll’s – ist ja Sonntag, Zeugnisfeier, Geburtstag (bitte Anlass einfügen).

Lecker, leckerer, am leckersten ... Torten in der Tortenwerkstatt. Foto: Hensel
Lecker, leckerer, am leckersten … Torten in der Tortenwerkstatt. Foto: Hensel

Jeder hat ja seine eigenen Vorlieben. Viele schwören auf die Schwarzwälder-Kirsch-Torte aus der Tortenwerkstatt. Andere finden, der New York Cheesecake wäre – in der Version mit oder ohne Früchten – ein Kunstwerk und der überhaupt allerbeste auf der ganzen Welt. Wieder andere favorisieren die Milchreistorte oder den verführerischen Mississippi Mud Pie. Die Auswahl am Kuchentresen fällt jedenfalls stets schwer. Stammkunden wissen: Falsch machen kann man bei der Wahl eigentlich nichts.

Wer möchte, kann den erwählten Traum in der Tortenwerkstatt selbst verspeisen. Das Café bietet dafür drinnen und auch draußen auf dem Gehweg Platz. Gerade am Wochenende kann es aber auch mal voll werden. Dann sind alle Tische besetzt und die cleveren Kunden stehen am Tresen Schlange nach der Torte zum Mitnehmen. Denn das ist überhaupt das Schönste: sich die besten Stücke sorgsam einpacken zu lassen und den süßen Schatz aus der Schmeilschen Backstube wie eine Trophäe zum heimischen Kaffeetisch zu tragen.

Eine Geburtstagstorte aus der Tortenwerkstatt. Foto: Hensel
Eine Geburtstagstorte aus der Tortenwerkstatt. Foto: Hensel

Wenn dann die Einschulung, die Pensionierung, das Sommerfest, der runde Geburtstag … oder überhaupt ein Geburtstag naht, hat die Tortenwerkstatt natürlich auch Leckereien für die Feier daheim im Angebot. Wer bestellt, kann nach ein paar Tagen der Vorfreude mitnehmen, was er sich gewünscht hat: die ganz eigene Schoko-Kirsch-Sahne-Frucht-Karamell-Cheese-Sünde mit Blümchendekor, Karomuster oder auch mit Dampflok aus Marzipan. Das mag vielleicht nach dem ganz großen Kaloriencocktail klingen, aber es schmeckt garantiert. Und es ist ja auch nur zur Ausnahme, wegen des Geburtstags, der Hochzeit, des Sonntagskaffees …

Tortenwerkstatt Berlin, Gleimstraße 6, Telefon: (0163) 1 73 15 71, geöffnet Dienstag 13-20 Uhr, Mittwoch 13-0 Uhr, Donnerstag 13-20 Uhr, Freitag 13-21 Uhr, Samstag 13-0 Uhr, Sonntag 13-20 Uhr, Montag Ruhetag

Text und Fotos: Dominique Hensel

Tortenwerkstatt auf Instagram

4 comments

  1. Saronno

    Kuchen sind dort vor Ort teurer als wenn man sie mitnimmt. Da sehe ich absolut keinen Sinn drin. Mitarbeiter machen die Atmosphäre auch nicht unbedingt gemütlicher mit Notizen an den Vitrinen wie „Nicht an die Scheibe fassen!!“. Ich war von meinem ersten Besuch enttäuscht. Weiß nicht, ob ich da nochmal hingehen werde.

  2. toertchenmadeinberlin

    Super! Bin ich schon oft vorbeigefahren und war nie sicher, was der Name verspricht, sieht es doch von außen nicht wirklich wie ein Café aus. Aber jetzt werde ich wohl mal anhalten und es mir auch von innen angucken 🙂

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: