Ist das Leben doch unterschiedlich!

Nichts für Feiglinge - Grafik Sophie Herken
Nichts für Feiglinge. Grafik: Sophie Herken

Nichts für Feiglinge heißt der Blog von Cecilia Stickler, die gefühlte 80 Jahre in Deutschland lebt und furchtbar schwedisch geblieben ist. Wir übernehmen einen Beitrag über ihren Ausflug zum Kudamm (obwohl uns ihr Über mich eigentlich am besten gefällt):

Seitdem ich hier in Wedding lebe (ein etwas runtergekommener alter Arbeiterkiez – jetzt haben ungefähr 70 Prozent Migrationshintergrund – ich hoffe, ich war jetzt politisch korrekt, man weiß ja nie …), habe ich wohl den Bezug zum normalen Leben verloren.

Heute war ich mal wieder am Kudamm – bin da ich nicht mehr so oft – und heute im oberen Teil, wobei man den oberen Teil rein geographisch, aber auch pekuniär $$$$ sehen kann. Ich hatte etwas Zeit und habe mir die ganze Herrlichkeit in den Schaufenstern angesehen. Ich habe mich vor den Fenstern fast knien müssen, um das klitzekleine Preisschild, dort verschämt und ganz unten in der Ecke sehen zu können. Was spielt dort der Preis für eine Rolle – so what? Aber als ich sah, dass man schon das Schnäppchen Herrenanzug für glatt EUR 4 000 bekommen kann, eine klitzekleine Tasche für 2 000, der Pullover für den vielleicht 4-jährigen Stammhalter, der so schnell wächst, dass man gar nicht hinschauen kann, so 300 kostet,  dass ein Schaufenster voller Schuhe ist, bei denen kein Paar unter 600 kostet – wenigstens Paar und nicht Stück.., da habe ich gedacht, oh, das Leben ist aber sehr unterschiedlich! Es ist nicht so dass ich neidisch bin, nein überhaupt nicht, ich bin in meinem Assi-Kiez sehr glücklich, aber holla, das Leben kann eben so und so sein …“

LINKS
Nichts für Feiglinge
Über mich – Eine Seniorin packt aus

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: