refugeeguide: Wie die Deutschen ticken auf arabisch

Der Refugeeguide erklärt den deutschen Alltag - Grafik Maren Amini
Der Refugeeguide erklärt den deutschen Alltag – Grafik Maren Amini

„Eine Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland“ heißt die Broschüre der Initiative refugeeguide, die in 11 Sprachen und auf deutsch erschienen ist. Sie richtet sich an Flüchtlinge und erklärt mit wenig Text und eingängigen Comics die Do’s and Dont’s der Deutschen. So heißt es: „Es ist vollkommen normal, stundenlang im Zug oder im Restaurant neben Fremden zu sitzen und nur „Guten Tag“ oder „Auf Wiedersehen“ zu sagen.“ Ob das normal ist, darüber kann man sich streiten, aber in der Tat ist es oft so. Gesucht werden Druckunternehmen, die die Broschüre kostenlos drucken.

Refugeeguide.de heißt die Webseite, die der Hamburger Michael Strautmann zusammen mit Franziska Fischer erstellt hat. Die wichtigste Unterseite des Webauftritts heißt Broschürenbestellung. Initiativen, die sich um Flüchtlinge kümmern, sind eingeladen, das Heft zu bestellen. Das DIN A-5 große Heft ist als Hilfsmittel für die ersten Tage der Flüchtlinge in Deutschland gedacht. Aller Anfang ist schwer und gerade für die ersten Tage in Deutschland kann die Broschüre helfen, Missverständnisse zu vermeiden.

Weddinger Initiativen können Broschüren direkt bei den unterstützenden Druckhäusern kostenfrei bestellen. Bislang haben vier Druckunternehmen Papier, Farbe und Porto gespendet. Weitere Drucker werden gesucht.

A5 großes Heft für die ersten Tage - Grafik Maren Amini
A5 großes Heft für die ersten Tage – Grafik Maren Amini

Im Wedding hat ein bekanntes Druckunternehmen die Initiative von Michael Strautmann mit dem Druck von 10.000 Exemplaren unterstützt. Innerhalb weniger Stunden waren diese Hefte bestellt und sind nun deutschlandweit im Einsatz.

LINKS
www.refugeeguide.de
Grafikerin Maren Amini

Text: Andrei Schnell; Grafik: Maren Amini

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: