Bericht von außerhalb: Der Ökomarkt am Nordbahnhof

Ökomarkt am Nordbahnhof
Ökomarkt am Nordbahnhof

Eine Alternative zum Wochenmarkt am Leopoldplatz mit Schwerpunkt im Bio-Bereich gibt es außerhalb des Weddings/Gesundbrunnens: Brigitte Voigts mittwochlichen Ökomarkt am Nordbahnhof. Der Weddingweiser verlässt seinen Kiez und schaut sich im Nachbar-Ortsteil Alt-Mitte um und entdeckt einen kleinen Ökomarkt.

Gehört das auf diesen Blog?
Dieser Beitrag macht Werbung, obwohl es gar keine Gegenleistung gibt. Eher noch gibt es zusätzlichen Aufwand, sind doch Fotos zu bearbeiten und ein Text zu schreiben.

Dieser Beitrag macht Werbung für einen Wochenmarkt, der eigentlich nicht so recht in den Wedding passen will, denn es geht um einen Ökomarkt. Dieser Beitrag macht Werbung für einen Öko-Wochenmarkt, der noch nicht einmal im Wedding liegt, sondern in Alt-Mitte kurz vor dem Brunnenviertel: am Nordbahnhof. Und doch erscheint dieser Beitrag.

Weddinger am Nordbahnhof gesichtet

Das Brunnenviertel im Ortsteil Gesundbrunnen ist ein Wohnkiez (um nicht zu sagen, eine Schlafstadt). Rund um den Nordbahnhof ist ein Büroquartier. Brigitte Voigt wurde von Weddingern (Leuten aus dem Brunnenviertel?) angesprochen. Sie freuten sich, den Ökomarkt entdeckt zu haben, obwohl es keine Werbung gegeben habe. Dabei hat Brigitte Voigt natürlich Werbung gemacht – aber das Brunnenviertel ist vielleicht verschlafen. Also aufgewacht, liebe Leser aus dem Brunnenviertel!

Kleiner Markt mit guter Mischung

Ökomarkt Nordbahnhof
Ökomarkt Nordbahnhof

Brigitte Voigt betreibt seit einiger Zeit jeden Freitag einen Ökomarkt im Hansaviertel. Im Juni 2014 eröffnete sie ihren zweiten grünen Markt – am Nordbahnhof auf der großen Freifläche vor den Bürowürfeln der Deutschen Bahn. Auf den im Boden eingelassenen Gleisen, die an den alten Stettiner Bahnhof erinnern, stehen nun Piaggio-Gefährte (aber auch klassische Verkaufsanhänger). Um die Mittagszeit, wenn die Büros sich leeren, dann bilden sich Schlangen vor dem Stand mit der lebensmittelechten Pizza, den ayuvedischen Pfannengemüse und dem Käsepicknickwagen. Wer nicht an Hunger leidet, sondern bloß ans Abendbrot denkt, kann Aufstriche, Fisch oder Gemüse kaufen.

Nützliches
Vom Wedding erreicht man den Markt mit der U6, indem man bis Station Naturkundemuseum fährt. Preise? Wie bei allen Ökomärkten geht es nicht um billige Lebensmittel, sondern um gute. Der Markt wird jeden Mittwoch von 11 bis 18 Uhr aufgebaut.Ökomarkt am Nordbahnhof Crepes

Text und Fotos: Andrei Schnell

5 comments

  1. Pingback: Bericht von außerhalb: Der Ökomarkt am Nordbahnhof – Andrei Schnell
  2. Elena66

    Man kann auch mal über den Tellerrand schauen … Allerdings war ich bei meinem einmaligen Besuch eher enttäuscht. Die Anzahl der Stände ist sehr übersichtlich. Entsprechend ist auch die Auswahl an „markttypischen“ Produkten – nämlich Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln – wenig überzeugend. Und auf Esoterikartikel – egal ob ess- oder sonstwie einsetzbar – kann und will ich lieber verzichten. Und lieber Andrei, was ist denn bitteschön eine „lebensmittelechte Pizza“?

    • planetwedding

      Liebe Elena66,
      für die einen bestehen alle Pizzen aus Lebensmitteln wie Hefe, Teig und Tomatensoße. Für andere sind nur Bio-Lebensmittel echte Lebensmittel. Erinnerst Du Dich noch an die Werbung: „Nur echt mit der Goldkante?“
      Liebe Grüße
      Andrei

  3. imwedding20

    Gehört das auf diesen Blog? Nein! Weg damit. Gibt bestimmt auch einen hippen Mitte-Blog…In Berlin gibt es übrigens „zig“ solcher Märkte! Sind auch alle vom Wedding aus mit der U-Bahn zu erreichen – lol

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: