Paten für Flüchtlingsfamilien gesucht

Die Fabrik Osloer Straße beherbergt viele soziale und nachbarschaftliche Projekte. Jetzt ist ein Patenschafts-Projekt für Flüchtlinge dazu gekommen.
Die Fabrik Osloer Straße beherbergt viele soziale und nachbarschaftliche Projekte. Jetzt ist ein Patenschafts-Projekt für Flüchtlinge dazu gekommen.

Ein neues Projekt in der NachbarschaftsEtage der Fabrik Osloer Straße vermittelt donnerstags 13 bis 15 Uhr Patenschaften für die Bewohner  aus den Weddinger Flüchtlingsunterkünften in der Gotenburger- und Pankstraße. Das Projekt wird aus Mitteln der Stiftung Parität gefördert und hat zum Ziel, mit Hilfe von engagierten Menschen das Ankommen der Geflüchteten in unserer Nachbarschaft zu erleichtern.

Wer möchte neuangekommenen Flüchtlingen helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen und eigenständig zu gestalten? Anna Asfandiar von der NachbarschaftEtage sucht engagierte und weltoffene Menschen, die die neuen Nachbarn in den verschiedenen Belangen des täglichen Lebens beratend, wegweisend und helfend zur Seite stehen.

Die Geflüchteten sind vor kurzem aus ihren Heimatländer in Berlin angekommen und sprechen kaum oder kein Deutsch. Deshalb ist es wichtig Paten zu finden, die gute Kenntnisse in Fremdsprachen insbesondere arabisch, russisch, türkisch, albanisch oder serbokroatisch haben, um somit eine funktionierende Kommunikation zu ermöglichen. Dies hilft beiden Seiten vor allem bei der Begleitung zu den zahlreichen Ämtern und Behörden. Paten haben eine begleitende und wegweisende Funktion, die die Furcht der Flüchtlinge vor dem bisher Unbekannten (Land, Sprache, Versorgungssystem) vermindert.

Anna Asfandiar sucht Paten für die Flüchtlinge.
Anna Asfandiar sucht Paten für die Flüchtlinge.

Der größte Wunsch der Bewohner der Notunterkünfte ist die Hilfe bei der Wohnungssuche. Durch eine aktive Unterstützung erhalten die Geflüchteten erst die Chance auf eine erfolgreiche Wohnraumvermittlung. Um eine erste Orientierung im Wedding zu geben, können die Paten beispielsweise gemeinsam Kiezerkundungen, Rundgänge zur Stadtbibliothek, zu Spielplätzen, Einrichtungen für Familien mit verschiedenen Freizeitangeboten oder Kleiderkammern unternehmen.

Interessenten für eine Patenschaft können sich melden:

NachbarschaftsEtage der Fabrik Osloer Straße e.V.
Alte Werkstatt (EG) – Anna Asfandiar
Osloer Str. 12, 13359 Berlin
Telefon: (030) 49 90 23 34
E-Mail: paten@nachbarschaftsetage.de

Sprechstunde: donnerstags,13-15 Uhr und nach Vereinbarung

Text: Anna Asfandiar, Fotos: Dominique Hensel

One comment

  1. Pingback: Paten für Flüchtlingsfamilien gesucht | Soldiner

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: