Open Home Bazaar: Zuhause ist es doch am schönsten!

„Na, wie gefällt’s dir?“ wird die Besucherin gefragt. „Ich war noch nie auf einem Open Home Bazaar“, antwortet diese. „Ich auch nicht“, sagt Juliane lachend. Dabei ist sie es, die den Flohmarkt organisiert. Das Besondere: für den Verkauf von Kleidungsstücken, Haushalts- und Dekoartikeln und Büchern hat sie einen Abend lang ihre eigene Wohnung im Karl-Schrader-Haus in der Malplaquetstraße geöffnet.

Open Home Bazaar

Wie auf einer Party

„Ich war schon auf einigen Veranstaltungen wie Theaterstücken, Vernissagen oder Akustikkonzerten, die in Privatwohnungen stattfanden“, erzählt die 33jährige Lehrerin. Da ihr die Standgebühr auf konventionellen Flohmärkten zu hoch und der Transport zu aufwändig war, ist Juliane auf die Idee gekommen, wildfremde Besucher in ihre Wohnung zu lassen. Und tatsächlich: es ist schon ein ungewohntes Eindringen in die Privatsphäre einer jungen Frau, man hat Hemmungen, ins Schlafzimmer zu gehen, wo auf dem Bett Kleidungsstücke zum Verkauf ausgebreitet sind. Doch wie bei so vielen Wohnungspartys ist die Küche der Treffpunkt, wo Juliane ihren Freunden und den ihr bis dato unbekannten Besuchern veganes Essen und Glühwein feilbietet. Hier kommt man ins Gespräch, hier verliert der Fremde das Gefühl, ein Eindringing zu sein. Neue Leute kennenlernen, sich auszutauschen und zu diskutieren – für die Organisatorin ist das Feedback der überwiegend weiblichen Besucher wichtiger als die Einnahmen.

Open Home Bazaar Juliane Becker
Juliane in ihrer Küche

Die gute Sache im Vordergrund

„Sind zehn Euro okay?“, fragt sie in die Runde, als sie einen Preis für ein Oberteil, einen Stapel Reclamhefte und ein bisschen Backwerk taxiert. Klar, sagen die Besucherinnen in der Küche, ist doch schließlich für einen guten Zweck. In der Tat: Juliane möchte den Erlös vollständig der Deutschen Krebshilfe zugutekommen lassen. Ein Stück zurückgeben. „Das war die Ausgangsidee. Ich habe vor kurzem selbst viel menschliche Unterstützung erfahren“, erklärt Juliane ihre Motivation. „Und das hat mich gelehrt, darauf zu vertrauen, dass alles gut geht.“ Vertrauen, das sie auch in die Fremden hat, die sich neugierig durch ihre Wohnung treiben lassen und am Ende auch etwas für die gute Sache geben möchten.

Am 7. Dezember findet der nächste Open Home Bazaar statt,

von 14 – 20 Uhr in der Malplaquetstr. 14 b

zugunsten der Deutschen Krebshilfe

2 comments

  1. Pingback: Weddingwoche #49: Der Daheim-Bazar | Weddingweiser

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: