JÄÄ-ÄÄR: Baltische Perle

Jää-äär Brunnenstraße innen Der Winter nimmt Einzug in Berlin. Bereits um 16 Uhr umhüllt eine feucht-dunstige Dunkelheit die Stadt und weckt die Sehnsucht nach Strickpullis und Lagerfeuern, dampfenden Getränken in kühlen Fingern und leckerem Kuchen für den Winterspeck. Gerade im kargen Brunnenviertel gibt es wenige Orte, die diese Gelüste stillen können, doch jetzt eben doch: In der Brunnenstraße 56 eröffnete das Jää-äär. In einem YouTube-Video wurden bereits Versuche unternommen, diesen merkwürdigen Namen auszusprechen („Yeaaaahhh“?): https://www.youtube.com/watch?v=XZC55FrRG-Q.

 

Jää-Äär Brunnenstraße außenJää-äär ist estnisch und heißt „Eiskante“. So kühl und klar wirkt die spärliche Einrichtung des Cafés auf den ersten Blick auch, aber durch viele Holzelemente und Kerzen, einen gemütlichen Schaukelstuhl und ein Design-Zimmer-Lagerfeuer (!) wird es gerade im Dunklen zu einem warmen Zufluchtsort, durch dessen schier unendliche Fensterfront der Blick hinaus schweifen kann. Eine kleine Tageslichtlampe bestrahlt ein Kräuterbeet – ich möchte mich am liebsten mit einpflanzen lassen.

 

Im Angebot gibt es leckeren Kaffee, Tee, Säfte, Limonaden und Kuchen (z.B. Cheesecake, Apfel-Frischkäsekuchen, Brownies), sowie typisch nordische Sandwiches, belegt z.B. mit Lachs auf Frischkäse und Avocado oder Fisch und Ei. Ein wärmendes Highlight ist der Vana Tallinn Kaffee: Kaffee mit einem Schuss estnischen Likörs. Zum Verkauf stehen auch weitere estnische Getränke, und kostenloses W-LAN gibt es sowieso. Eine baltische Perle in diesem Kiez!

 

Autor (Text/Foto): Martina Schröder

 

JÄÄ-ÄÄR

Brunnenstr. 56 nahe Bernauer Straße

Di-So 9.30 – 19.30 Uhr

Website des estnischen Cafés
https://www.facebook.com/jaaaarberlin

2 comments

  1. Pingback: Weddingweiser Wochenrückblick KW46 | Weddingweiser
  2. Julia

    Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet für uns präsentieren. Weiter so!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: